Selten sind die Erwartungen so hoch wie an Weihnachten. Ob es darum geht, was man schenkt, was man auftischt, oder darum, dass man ein guter Gastgeber sein muss – die Erwartungen sind für die meisten von uns quasi unerreichbar hoch.

Vor ein paar Jahren hörte ich einem Redner zu, der über etwas sprach, an das ich mich nicht mehr erinnern kann. Ich erinnere mich aber noch gut an folgende Situation. Ganz nebenbei unterbrach er seinen Hauptvortrag und sagte zu den Zuhörern: „Ihr wisst, was das Geheimnis des Glücks ist, oder?“ – Pause. – „Niedrige Erwartungen.“

Das ist alles, was mir von seinem Vortrag in Erinnerung geblieben ist. Es ist so einfach, ein bisschen enttäuschend und so wahr.

Der einzige Grund, warum du und ich jemals enttäuscht werden, ist, weil wir etwas Besseres erwartet haben. Wenn du nichts erwartest, dann kannst du auch nicht enttäuscht werden.

Wenn wir unsere Erwartungen herunterschrauben, kann Weihnachten so viel schöner werden. Du erwartest das perfekte Geschenk von deinem Ehepartner? Senke deine Erwartungen. Dann wärst du mit allem zufrieden, was du geschenkt bekommst. Machst du dir Sorgen um das Weihnachtsessen? Bereite dich gut vor, aber vergiss die Vorstellung vom perfekten Familienessen. So bist du auch dann glücklich, wenn der Truthahn, über den du dich stundenlang abgemüht hast, verkocht ist und dein Cousin dritten Grades dich frei heraus darauf hinweist.

Das Senken der Erwartungen erhöht auch die Dankbarkeit. Ich glaube sogar, dass es der Schlüssel zur Dankbarkeit ist. Wenn deine Erwartungen chronisch hoch sind, wirst du nie für etwas dankbar sein, das deine Erwartungen nicht übertrifft.

Geringere Erwartungen könnten diese Woche auch ein gutes Gesprächsthema für deine Kinder sein. Wenn ihre Geschenkeliste in diesem Jahr aus einer langen Liste mit bestimmten Artikeln besteht, bei denen Größe, Marke, Design und Farbe bereits feststehen, wird es schwer, am Weihnachtsmorgen dankbar zu sein. Warum? Weil alles, was nicht genau ihren Erwartungen entspricht, eine Enttäuschung ist. Vielleicht solltest du sogar mit deinem Ehepartner darüber reden. Wir können bei so vielen Dingen unrealistische Erwartungen aneinander stellen.

Warum überlegst du dir nicht, deine Erwartungen diese Woche zu senken? Du wirst dich selbst weniger ernst nehmen, andere mehr genießen und für Dinge dankbar sein, über die du dich sonst vielleicht sogar geärgert hättest.

Beginne das Gespräch über deine Erwartungen an dich und deine Familie noch heute.

Was hast du in der Zwischenzeit über Erwartungen, Dankbarkeit und Glück gelernt?

Bildquelle: https://www.pexels.com/photo/dad-and-daughter-hugging-each-other-while-smiling-6139349/

Write A Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung