Category

Kleinkind (1 bis 3 Jahre)

Category

Mein Sohn war ein wählerischer Esser, zumindest dachte ich das. Als er 2 Jahre alt wurde, aß er kein Gemüse mehr. Zum Mittagessen gab es immer ein Erdnussbutte-Sandwich. Er lehnte neue Lebensmittel ab und ich warf normalerweise den Großteil seines Abendessens weg. Wir versuchten es mit der „Ein Löffelchen für…“-Methode, verzichteten auf den Nachtisch und folgten ihm sogar, indem wir das Essen mit dem Löffel einlöffelten. Manchmal dachte ich, wir wären kreativ, aber meistens wusste ich, dass wir einfach nur verzweifelt waren. Tatsache ist, dass wir trotz unserer guten Absichten sein Essverhalten nur noch schlimmer machten. Jüngste Studien zeigen, dass das Verhalten der Erwachsenen – wie wir mit dem Essen unserer Kinder umgehen und wie wir unser eigenes angehen – viel damit zu tun hat, was Kinder essen werden. Ich machte mich also schlau, und erfuhr viel über häufige Fehler, die Eltern bei der Ernährung ihrer Kleinkinder machen und was…

Wenn ich mich mit Eltern über ihre Herausforderungen bei der Fütterung ihrer Kinder unterhalte, klingen ihre Geschichten immer gleich. Das Kleinkind, das als Baby alles gegessen hat, verschmäht jetzt viel Gemüse und Fleisch. An manchen Tagen isst es sehr viel und an anderen Tagen rührt es seine Mahlzeiten kaum an. Was ich sage, überrascht die meisten Eltern und verwandelt ihre Schuldgefühle in Hoffnung. Ich erkläre ihnen, dass das, was gerade passiert, normal ist und dass die Vermeidung häufiger Ernährungsfehler im Kleinkindalter langfristig einen großen Unterschied in der Ernährungsweise ihrer Kinder machen wird. Hier sind 5 der häufigsten Fütterungsfehler bei Kleinkindern, gefolgt von einfachen Lösungen. „Wählerische Esser“ Wenn sich die Essgewohnheiten eines Kindes ändern, geraten viele Eltern in Panik und denken, dass etwas nicht stimmt. Das führt dazu, dass das Kind als „wählerisch“ abgestempelt wird, gefolgt von den unten genannten Fütterungsfehlern. Die meisten Eltern wissen nicht, dass sich das Wachstum im…

Im Internet gibt es viele Informationen zu Baby- und Kinderautositzen. Wir haben sie alle in diesem umfassenden und praktischen Leitfaden für dich zusammengestellt, der dir hoffentlich alle Fragen zu diesem Thema beantwortet. Egal, ob es darum geht, herauszufinden, welcher Autositz für dein Kind geeignet ist, welche Regeln für Autositze gelten oder wie man sie richtig reinigt – dieser Leitfaden ist genau das Richtige für dich. Kindersitze reinigen Fast die Hälfte der Eltern reinigt ihren Kindersitz weniger als einmal alle sechs Monate. Es wird niemanden überraschen, dass Autokindersitze schmutzig sein können. Aber sie sind auch ein bisschen lästig zu reinigen. Wenn du zu den Eltern gehörst, die den Autositz ihres Kindes nicht regelmäßig reinigen oder nur gelegentlich abbürsten, wirst du vielleicht schockiert sein, was da drin lauert. Wir haben verschiedene Teile des Autoinnenraums abgewischt, um zu sehen, welche Keime sich vor unseren Augen verstecken. Während die Lenkräder, Handbremsen, Schaltknüppel und Mittelkonsolen/Radios,…

Es mangelt uns nicht an Informationen, wie wir gute Eltern sein können. Die Leute scherzen oft, dass es für unsere Kinder keine Gebrauchsanweisung gibt, aber die Wahrheit ist, dass uns so viele Informationen zur Verfügung stehen, dass wir von all den (oft widersprüchlichen) Expertenmeinungen da draußen schnell überfordert sein können. Ich persönlich bin ein Fan von fast allem, was mit Erziehung zu tun hat. Ich liebe alle Blogs. All die Bücher. Sogar die YouTube-Parodie-Songs über die Tücken der Elternschaft. Vieles von dem, was ich gelesen und gesehen habe, hat mir zumindest das Gefühl gegeben, dass ich nicht blind in jeden Tag als Mutter gehe. Aber manchmal, wenn ich nicht weiter weiß, habe ich nicht die Kraft, mich erst in die besten Erziehungsmethoden einzulesen. Dann brauche ich einfach ein paar Tipps, um den Moment zu überleben. Vorzugsweise Tipps, die man in 3-Sekunden lesen kann, während man die Spülmaschine ausräumt, einen Legostein…

Ich erinnere mich an meine erste richtige Tasse Kaffee. Bis dahin hatte ich gelegentlich Kaffee aus dem Büro getrunken (mit viel Sahne und Zucker) – vor allem, weil es im Büro kalt war und der Kaffee heiß. Dann, auf einer Reise, reichte mir ein Freund eine Tasse frisch gemahlenen, dunkel gerösteten Kaffee aus der French Press mit einem Schuss Sahne. Das war der Moment, in dem ich mich in Kaffee verliebt habe. Ich messe immer noch jede Tasse an diesem unglaublichen Entdeckungsmoment. Als Erwachsener gibt es diese Momente vereinzelt immer mal wieder. Für ein Kleinkind oder ein Vorschulkind ist aber jeder einzelne Tag voller neuer Erfahrungen. Ein Blatt, das rot leuchtet und vom Baum fällt.Das Gefühl, so hoch zu schwingen, dass du eine Wolke umstoßen kannst.Ein Satz Spielzeugeisenbahnschienen, die sich auf dutzende Arten zusammenklicken lassen.Saftige Clementinen, die perfekt in die Handfläche eines Kleinkindes passen.Winzige Finger und Zehen im weißen, seidigen…

Babys erzeugen viele Geräusche, um sich mitzuteilen. Gurren, Glucksen und Weinen sind jedoch trotzdem keine echte Sprache. Wann spricht ein Baby sein erstes Wort? Die meisten Babys sprechen bis zum Ende des ersten Lebensjahres mindestens ein paar wenige Wörter. Doch der Zeitpunkt kann von Kind zu Kind sehr unterschiedlich sein. Studien deuten darauf hin, dass Babys bestimmte Wörter – wie z. B. Alltagsgegenstände – bereits mit 6 Monaten begreifen. Und zwischen 5 und 10 Monaten fangen die meisten Babys an, in einer Weise zu lallen, die der Sprache sehr ähnlich ist. Könnten manche dieser Babys Sprachlaute verwenden, um bewusst zu kommunizieren indem sie einfache Silben (wie „ba-ba“) zusammensetzen, um eine konkrete Bedeutung (wie „Flasche“) auszudrücken? Möglich. Laut einer Umfrage mit mehr als 1500 Familien in den Vereinigten Staaten glauben mehr als die Hälfte der Eltern, dass ihre Babys im Alter von 10 Monaten ihre ersten Worte sprachen. Allerdings ergab dieselbe…

In westlichen Ländern wie den USA beginnen viele Kinder irgendwann zwischen 24 und 36 Monaten mit dem Töpfchentraining. Aber aus historischer und kulturübergreifender Sicht ist dies ein später Zeitpunkt, der auch Schattenseiten hat. In welchem Alter ist das Töpfchentraining angebracht? Das hängt von deinem Kind, deinen Zielen und den Kompromissen ab, die du bereit bist, einzugehen. In diesem Artikel gehe ich auf Folgendes ein: das „normale“ Trainingsalter und wie sich dieses Alter in verschiedenen Kulturen und historischen Epochen unterscheidet; warum es weniger auf den Zeitpunkt des Trainings ankommt und mehr auf die Art und Weise, wie du trainierst und die Vor- und Nachteile des Töpfchentrainings in verschiedenen Altersgruppen, vom Säuglingsalter bis zu 24 Monaten – und darüber hinaus. Erste Schritte: Was ist ein normales Alter für den Start des Töpfchentrainings eines Kindes? „Normal“ ist ein heikles Thema. Denn dies unterscheidet sich von Kultur zu Kultur. In einigen Teilen Afrikas und…

Vielleicht gibt es neben dem Laufen keinen anderen Meilenstein, der so viel Vorfreude auslöst wie die ersten Worte eines Babys. Alle wollen sehen – und hören – was ihr Kind zu sagen hat. Aber Kinder brauchen Zeit, um ihre Sprachkenntnisse zu entwickeln. Viele Babys sagen erst im Laufe ihres ersten Lebensjahres „Mama“, „Papa“ oder „Baba“. Wie kannst du also wissen, ob dein Kind in seiner Entwicklung auf dem richtigen Weg ist? Was sind die Anzeichen für Sprachstörungen bei Kleinkindern? Hier erfährst du alles, was du über die Sprachentwicklung deines Babys wissen musst – von dem, was es wann sagen kann, bis hin zu den Anzeichen, auf die du achten solltest. Der Beginn der Sprachreise Die meisten Babys beginnen zwischen 9 und 14 Monaten mit dem Sprechen, aber ihre Sprachreise beginnt bereits mit der Geburt. Mit etwa 4 Monaten fangen Babys an, Wörter und Geräusche zu imitieren, auch wenn diese ersten…

Mein Sohn war schon immer ein fröhliches, unbeschwertes Kind. Aber mit 4 Monaten war er ein paar Tage lang sehr launisch. Ich rief in der Kinderarztpraxis an und die Krankenschwester sagte, dass es sich nach Zahnen anhört. Das schien mir aber nicht richtig zu sein, also bat ich darum, zu einem Arztbesuch zu kommen. Ich fühlte mich unbeholfen. Schließlich war ich nur für einen Bruchteil der Karriere dieser Krankenschwester Vater. Wer war ich, dass ich jemanden mit so viel Erfahrung in Frage stellen konnte? Was ich nicht bedachte, war, dass ich mein eigenes Fachwissen entwickelt hatte, wenn es um meinen kleinen Sohn ging. Ich konnte sein Wimmern beim Füttern von seinem Wimmern beim Kuscheln und seinem Schluchzen beim Einschlafen unterscheiden. Es stellte sich heraus, dass er nicht am Zahnen war. Er hatte eine Ohrenentzündung, die wir früh erkennen und behandeln konnten. Wenn du dein eigenes Baby kennst und deinem elterlichen…

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung