Diese Informationen stammen aus den Phasenleitfäden von Kristen Ivy und Reggie Joiner

Elternschaft ist schwer. Gerade wenn du denkst, dass du dein Kind verstehst, ändert sich alles. Und dann musst du dich wieder neu einarbeiten und einen neuen Weg finden, dein Kind zu erziehen. Hierbei kann es hilfreich sein zu wissen, dass sich Kinder in jeder Phase einzigartige und fundamentale Fragen stellen. Wie du deinem Kind diese Frage beantwortest, vermittelt ihm das, was es am meisten braucht: Liebe.

Kindergarten – 1. Klasse

Im Kindergarten und in der ersten Klasse stellen sich die Kinder auf viele Veränderungen ein und probieren viele Dinge zum ersten Mal aus, z. B. in die Schule gehen, mit dem Bus fahren oder sich einem Team anschließen. Bei all den neuen Möglichkeiten, die sich in diesen ersten Jahren bieten, stellt dein Kindergartenkind oder dein/e Erstklässler/in eine wichtige Frage:

Habe ich deine Aufmerksamkeit?
In dieser Phase muss dein Kind wissen, dass du seine Bemühungen, seine Ideen und seine Misserfolge wahrnimmst.

2. Klasse – 3. Klasse

In der zweiten und dritten Klasse werden die Kinder immer selbstbewusster und beginnen, sich mit anderen zu vergleichen. Sie stellen sich diese grundlegende Frage:

Habe ich das Zeug dazu?
Sie wollen wissen, ob sie das Zeug dazu haben ins Team zu kommen, eine bestimmte Note zu bekommen und generell ihren eigenen (und deinen) Ansprüchen gerecht zu werden.

4. Klasse – 5. Klasse

Dein/e Viert- oder Fünftklässler/in hat bereits viele Dinge gelernt. Er oder sie kann bereits verschiedene Standpunkte verstehen, sich in andere hineinversetzen und wie ein Champion verhandeln. Das bedeutet vor allem eines: Dein Einfluss verlagert sich. Dein Kind braucht dich immer noch, aber es beginnt, dich auf eine andere Weise zu brauchen.

Viert- und Fünftklässler/innen stellen eine wichtige Frage:

Habe ich Freunde?
Klar, jeder braucht einen Freund oder eine Freundin. Aber Untersuchungen zeigen, dass es besonders wichtig ist, in der vierten und fünften Klasse einen besten Freund oder eine beste Freundin zu haben. Kinder müssen die Möglichkeit haben die authentischste Version von sich selbst mit einer anderen Person teilen.

Interessen fördern

In der Grundschule kannst du deinem Kind die Liebe geben, die es braucht, wenn du auf seine Interessen eingehst.

Wenn dies geschieht, dann:

  • Vermittelst du deinem Kind, dass seine Ideen einen Wert haben
  • Zeigst du Neugierde für seine Aktivitäten
  • Verdeutlichst du, dass seine Bemühungen von Bedeutung sind
  • Zeigst du, dass es wert ist, geliebt zu werden
  • Hilfst du ihm, Rückschläge zu überwinden
  • Bringst du ihm bei, dass seine zwischenmenschlichen Beziehungen einen Wert haben

Achte also in jeder Phase ganz genau darauf, was und wen dein Kind aktuell besonders mag.

Mach das Beste aus jeder Phase

Von der Geburt deines Kindes bis zu seinem Schulabschluss hast du ungefähr 936 Wochen Zeit. Das geht schnell vorbei, und Kinder verändern sich und wachsen schnell. Es ist, als ob sie sich verändern oder weiterziehen, während du beginnst, sie zu verstehen. Die Verantwortung, den Glauben und den Charakter deines Kindes zu formen, fühlt sich deshalb überwältigend an.

Bildquelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/zwei-madchen-die-auf-papier-schreiben-1720188/

Write A Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung