Erwachsene wissen, was gesunde und ungesunde Gewohnheiten sind. Wir wissen, dass es weder für unseren Körper noch für unseren Geist gut ist, samstags den ganzen Tag fernzusehen, aber Kinder haben nicht die Lebenserfahrung, um diese Entscheidung selbst zu treffen. Alle Eltern müssen die besten Wege finden, ihren Kindern gesunde Gewohnheiten beizubringen.

Du solltest deinen Kindern nicht nur gesunde und positive Gewohnheiten vorleben, sondern sie auch dazu ermutigen, mehr gesunde Dinge zu tun, wie z. B. zu lesen, sich draußen zu bewegen und weniger Zeit vor dem Bildschirm zu verbringen.

Hier sind ein paar gesunde Gewohnheiten, die du deinen Kindern beibringen kannst und die gleichzeitig deine eigene Gesundheit und dein Wohlbefinden fördern.

Die richtige Hygiene

Es ist wichtig, dass deine Kinder gute Hygienepraktiken, wie das richtige Händewaschen oder Husten in der Öffentlichkeit, als selbstverständlich ansehen. Das Jahr 2021 hat uns gelehrt, achtsamer mit unserer Gesundheit umzugehen, aber wir müssen dafür sorgen, dass sich die Kinder durch Gesundheitssicherheit gestärkt und nicht verängstigt fühlen.

Versuche, das Zähneputzen zu einer lustigen Familienangelegenheit zu machen, oder lobe jeden, der mit gewaschenen Händen zum Tisch kommt oder mit geputzten Zähnen ins Bett geht.

Gesunde Ernährung durch Obst und Gemüse

Kinder lieben Farben, und unser Körper liebt buntes Obst und Gemüse, um gesund und aktiv zu bleiben. Je bunter dein Essen ist, desto besser ist es in der Regel auch für dich. Begeistere deine Kinder dafür, sich ihr eigenes gesundes und farbenfrohes Pausenbrot oder Mittagessen auszusuchen.

Wenn du deine Ernährung umstellst, treten bei manchen Menschen SIBO-Symptome oder grippeähnliche Symptome auf. Gleichzeitig gewöhnt sich ihr Körper an die Umstellung. Mach dir keine Sorgen! Diese Symptome sind ein Zeichen dafür, dass dein Körper die Giftstoffe ausspült, und du wirst dich in ein oder zwei Tagen wieder großartig fühlen! Ermutige sie dazu, neue Dinge auszuprobieren und die farbenfroheren Optionen zu wählen, wenn sie ohne dich in der Nähe essen.

Wasser anstatt Limonade

Limonade enthält viel Zucker und hat fast keine hydratisierenden Eigenschaften. Wenn du mehr Limonade trinkst, bekommst du vielleicht einen Zuckerschub, aber das trägt nicht dazu bei, dass du gesund und hydriert bleibst. Außerdem kann der Zuckerschub das Letzte sein, was Eltern an einem langen Tag mit ihren Kindern zu Hause brauchen.

Ermutige deine Kinder, Wasser zu trinken, nicht Limonade, indem du selbst Wasser trinkst. Wenn dir Wasser zu gesund (bzw. langweilig) ist, kannst du es mit gesunden Wassergeschmacksrichtungen aufpeppen – aber füge nicht wieder Zucker hinzu!

Wähle körperliche Aktivitäten, die Spaß machen

Je aktiver deine Kinder tagsüber sind, desto eher essen sie, was du ihnen zu essen gibst, und desto eher schlafen sie im Bett. Das ist auch eine gute Möglichkeit, eine Beziehung zu deinen Kindern aufzubauen und sich selbst zu bewegen!

Plane lustige Ausflüge wie Wanderungen, Schwimmen, mit dem Hund spazieren gehen oder probiere eine Hüpfburg oder ein Trampolin aus, um ein zusätzliches Training und ein bisschen Aufregung zu erleben. Für die täglichen Aktivitäten kannst du mit deinen Kindern einen Garten anlegen und dir jeden Tag Zeit nehmen, um deine zukünftigen bunten Mahlzeiten und Beilagen zu pflegen.

Beziehe deine Kinder in den Kochprozess mit ein

Wenn du deine Kinder in den Kochprozess einbeziehst, ist das eine gute Möglichkeit, sie dazu zu bringen, Verantwortung für ihre Gesundheit zu übernehmen. Mach aus dem Einkaufen ein Spiel, bei dem jeder ein gesundes und farbenfrohes Essen für ein Regenbogengericht auswählt.

Oder zeige den Kindern, wie sie ihr Gemüse dämpfen oder kochen können, um eine noch nahrhaftere Alternative zu erhalten. Wenn du diese Art von Routine einführst, werden deine Kinder lernen, wie wichtig es ist, später im Leben gesunde Entscheidungen zu treffen.

Stark verarbeitete Lebensmittel einschränken

Kinder und Erwachsene lieben verarbeitete Lebensmittel wie Hot Dogs, Pausenbrote und Chips. Doch so billig und einfach diese Lebensmittel auch sein mögen und so lecker sie auch sein mögen, sie enthalten einfach keine Nährstoffe. Aber deine Kinder lieben diese Lebensmittel – also lass sie nicht ganz weg!

Verwende verarbeitete Lebensmittel als Ersatz oder als gelegentliche Belohnung für eine konsequente gesunde Ernährung. Es ist wichtig, dass du verstehst, dass deine Kinder, wenn du ihnen den Zugang zu etwas verwehrst, noch mehr darauf fixiert werden. Bringe ihnen bei, wie sie intelligente und ausgewogene Entscheidungen treffen können, solange sie noch jung sind!

Die Gesundheit deiner Kinder sollte für dich an erster Stelle stehen, und wenn du diese einfachen Gewohnheiten übernimmst, kannst du sicherstellen, dass deine Kinder in ihrem späteren Leben gute Entscheidungen treffen werden. Mach dich gemeinsam mit deinen Kindern auf den Weg zu gesünderen Lebens- und Essgewohnheiten, damit deine Kleinen länger leben können.

Bildquelle: https://unsplash.com/photos/GrdJp16CPk8

Write A Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung