Bist du eine „Jungen-Mama“?  Diesen Begriff höre ich jetzt oft… und da ich selbst Mutter von Buben bin, möchte ich dir erzählen, warum ich es liebe, eine Jungen-Mama zu sein.

Ja, ich liebe es, Mutter von drei Jungs und einem Mädchen zu sein. Sie sind alle so wunderbare, einzigartige und interessante Menschen. Allerdings habe ich sehr schnell gelernt, dass die Erziehung von Jungen ganz anders ist als die eines Mädchens. Als meine Freundin verkündete, dass sie einen Jungen bekommt, nachdem sie bereits zwei Mädchen hatte, musste ich lächeln und kichern, denn ich habe viel darüber gelernt, wie es ist, eine Jungen-Mama zu sein… aus Erfahrung.

Jungs sind besonders energiegeladen

Erinnerst du dich daran, wie du mit 20 Jahren fast den ganzen Tag und die ganze Nacht aufbleiben konntest und trotzdem weitergemacht hast? Jetzt multipliziere das mit einer Milliarde und du hast die Energie eines kleinen Jungen.

Jungs haben eine enorme Energie, und wenn du ihnen kein Ventil dafür gibst, können sie leicht zu einem Wirbelwind in deinem Haus werden. Es ist nicht so, dass sie versuchen, frech zu sein oder deine Möbel zu zerstören. Sie müssen einfach nur rennen und springen und diese zusätzliche Energie verbrauchen. Oft werden Jungen als aggressiv angesehen, obwohl ihr großer Bewegungsdrang eigentlich nur ein Teil ihrer normalen Entwicklung ist.

Eine aktuelle Studie der Harvard University besagt, dass „im Schulalter der durchschnittliche Junge in einem Klassenzimmer aktiver ist als die Mädchen – selbst die aktivsten Mädchen scheinen ihre Energie nicht so hemmungslos auszudrücken wie die meisten Jungen.“

Während diese Ergebnisse ein Klischee bestätigen, das einige Leute in unserer Gesellschaft ausmerzen wollen, wirst du von einer Kindergärtnerin wahrscheinlich hören, dass diese Beschreibung stimmt. „Ich arbeite seit über 25 Jahren mit Jungen und ich sehe nicht, dass sich ihr Aktivitätsniveau verändert hat. Allerdings sind unsere Erwartungen, wie lange sie stillsitzen müssen, dramatisch gestiegen“, sagte eine Lehrer-Freundin von mir kürzlich.

Jungen brauchen mehr Bewegung

„Und das ist für viele Jungs ein Problem. Einige Jungen in meiner Klasse müssen sich viel bewegen. Ich nenne sie ‚Turbo Jungs‘. Diese Jungen können einfach nicht so lange stillsitzen wie die meisten Mädchen. Sie haben nicht die feinmotorischen Fähigkeiten der Mädchen, deshalb bauen viele von ihnen große Konstruktionen wie Türme mit Klötzchen, während die Mädchen an kleineren, feineren Bildern arbeiten.“

Wenn sich dein Sohn aggressiv verhält – denk an Schlagen, Treten, Beißen usw. – solltest du das nicht als normale Energie abtun. Achte auf den Unterschied zwischen Aggression und Energie, damit dein Sohn zu dem Jungen heranwachsen kann, den du dir wünschst. Versuche aber nicht, seine Energie zu unterdrücken, sondern lenke sie in etwas Konstruktives und Positives um. Mannschaftssportarten, Kampfsportarten und sogar eine Stunde auf dem Spielplatz sind großartige Möglichkeiten, sich auszutoben.

Doch nicht ALLE Jungen sind so energiegeladen. Nicht alle Jungen wollen Sport treiben, ringen und schießen. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass es auch ruhige und fleißige Jungen gibt, und das ist völlig normal.

Die sanfte Seite von Jungen

Wir denken oft, dass Mädchen die kuscheligen, anschmiegsamen Wesen sind, aber ich kann dir sagen, dass Jungs das auch sind. Eine Mutter von Jungs zu sein, bedeutet endlose Kuscheleinheiten, Umarmungen im Überfluss und viele Küsse auf die Wange. Fördere diese sanfte, freundliche Seite von ihnen genauso, wie du sie ermutigst, mutig und stark zu sein. Ich habe auch gelernt, dass Jungs die Signale ihres Vaters aufgreifen. Wenn dein Mann dir also Blumen mitbringt (mein Mann holt meine weißen Lieblingsblumen, wenn er im Supermarkt ist, damit ich sie auf dem Küchentisch stehen habe), musst du dich nicht wundern, wenn du einen Strauß Löwenzahn von deinen bezaubernden Söhnen bekommst.

Individualität von Jungs

Als Mutter von drei Jungen möchte ich von den Dächern rufen, dass alle Jungen anders sind. Ja, sie haben fast immer eine Menge Energie und ja, sie sind fast immer die Größten, aber sie sind alle unterschiedlich. Jeder meiner Söhne hat eine Persönlichkeit, die ihn zu etwas Einzigartigem macht. Der eine liebt das Bauen, aber keinen Sport… der andere liebt Sport und ist nicht so verrückt nach Bauen. Ihre Vorlieben und Abneigungen machen sie alle zu etwas Besonderem, aber sie sind alle Jungen.

Mutter von drei Söhnen zu sein, ist eines der besten Dinge, das mir passieren konnte. Es hat mich dazu gebracht, neue Dinge auszuprobieren und aus meiner Komfortzone herauszutreten, während ich versuche, eine Beziehung zu ihnen aufzubauen und ihre Interessen zu erkunden. Vor allem aber habe ich als Mutter dreier toller Jungs gelernt, wie wichtig es ist, dass wir eine starke, gesunde Beziehung vorleben. Sie lernen, freundlich zu anderen zu sein, und sie werden eines Tages wissen, wie sie ihre Frauen behandeln müssen, weil wir bereits darauf achten, wie sie ihre jüngere Schwester und ihre Mutter behandeln.

Sie zu Respekt und Freundlichkeit zu erziehen, wird immer wichtiger sein als jedes geschossenes Tor oder jede Auszeichnung, die sie erhalten. Genieße es, eine Mutter von kleinen Jungs zu sein, denn es ist wie nichts anderes, was du jemals erleben wirst!

Bildquelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/natur-sonnenuntergang-liebe-frau-7901616/

Write A Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung