Woher weißt du, dass du richtig erziehst?

by Lara
0 comment

Gestern Abend sprachen mein Mann und ich über Kindererziehung… ein häufiges Gesprächsthema in unserem Haus (ich schätze, wenn man Lehrer und Spieltherapeut ist, kommen diese Dinge oft zur Sprache). Ich erzählte ihm, dass ich gestern einen Artikel gelesen hatte, in dem stand, dass Kinder im Auto nicht mit elektronischen Geräten spielen sollten.

Oh nein! Unsere Kinder hatten schon oft ihre Geräte im Auto benutzt, oder sie haben zusammen eine DVD angeschaut, oder sie haben mein Handy hin und her gereicht, um ein Spiel zu spielen.

Ich sagte: „Oh Mann, Schatz, ich glaube, wir müssen aufhören, sie im Auto mit elektronischen Geräten spielen zu lassen. Oh nein… Machen wir es richtig? Elternschaft, meine ich? Werden sie sich so entwickeln, wie wir es wollen?“

Er hatte keine Antwort und ich auch nicht.

Das ist es ja… wir werden die Antwort erst wissen, wenn unsere Kinder erwachsen sind. Das ist schon ein bisschen beängstigend, oder?

Niemand weiß es, bis sie erwachsen sind.

Wir tun unser Bestes. Wir lieben sie, kümmern uns um sie und tun, was wir für richtig halten.

Ja, ich diszipliniere sie, wenn sie es brauchen.

Ja, ich gebe ihnen altersgemäße Aufgaben und Hausaufgaben.

Ja, ich ermutige sie dazu, ihr Gemüse zu essen.

Ja, ich sage ihnen, dass ich stolz auf sie bin. 

Ja, ich bin mir sicher, dass ich es manchmal übertreibe.

Nein, ich weiß nicht, ob ich Alles richtig mache.

Nein, meine Kinder sind nicht perfekt… aber sie sind gute Menschen.

Sie sind freundlich. Sie sind liebevoll. Sie sind einfühlsam. Sie sind dankbar. Sie sind großzügig.

Machen wir es richtig?

Wir tun unser Bestes, aber es gibt keine Garantie, dass wir es richtig machen.

Machen wir es richtig, wenn wir unseren Kindern sagen, dass sie ihre Aufgaben erledigen müssen, bevor sie sich entspannen oder vor den Bildschirm hocken können?

Was ist, wenn wir ihnen an einem schönen Tag die Hausarbeit erlassen, damit sie draußen spielen können?

Machen wir es richtig, wenn wir sie zwingen, ihr Gemüse zu essen?

Wie sieht es aus, wenn wir sie nicht zwingen, ihr Essen aufzuessen?

Mache ich es richtig, wenn ich sie dazu dränge, etwas besser zu machen… nach mehr zu streben?

Was ist, wenn wir ihnen sagen, dass sie eine Pause brauchen?

Es gibt keine Antwort

Wir wissen es nicht. Es gibt auch keinen Spickzettel, an dem wir uns orientieren können, wenn wir unsere Kinder erziehen. Wir können so viele Erziehungsratgeber lesen, wie wir wollen, aber am Ende müssen wir uns auf unser Bauchgefühl verlassen.

Wenn du meine obige Frage liest, werden sicher einige sagen: „Ja, das ist richtig“, während andere sagen, dass es nicht stimmt.

Ich bin mir sicher, dass ein Erziehungsexperte sagen würde, dass ich es falsch mache. Ich bin mir sicher, dass ein anderer sagen würde, ich mache es richtig.

Keiner weiß es wirklich.

Aber… wir (Eltern) tun alle unser Bestes.

Das tust du auch. Es ist wichtig, dass du dir dieses Zugeständnis gönnst.

Das ist meiner Meinung nach der wichtigste Teil am Muttersein. Auch wenn ich nicht alles weiß, bin ich mir bei einer Sache sicher:

Wir machen es richtig, wenn wir unsere Kinder lieben, wenn wir mit ihnen reden, Zeit mit ihnen verbringen und ihnen zuhören.  

Wir machen es richtig, wenn wir uns abends mit ihnen hinlegen, nur um da zu sitzen, zu reden und ihnen zuzuhören, ohne dass uns etwas anderes ablenkt.

Wir machen es richtig, wenn wir erkennen, dass unsere Worte eines Tages ihre inneren Stimmen sein werden.

Wir machen es richtig, wenn wir mit gutem Beispiel vorangehen – wenn wir erkennen, dass unsere Kinder das Beispiel, das wir ihnen geben, nachahmen werden. Jede Minute, die sie mit uns verbringen, ist ein weiterer Moment, in dem sie lernen, wie diese Person aussieht.

Wenn wir also nichts anderes tun, können wir wissen, dass wir etwas richtig machen, wenn wir die Eltern sind, die wir uns für unsere Kinder wünschen: Ein Elternteil, der zuhört, erklärt, führt, sich kümmert, versteht, respektiert, mit Einfühlungsvermögen diszipliniert und mit Stolz lobt.

Soweit ich das beurteilen kann, tue ich das Richtige wenn…

  • ich freundlich bin.
  • ich hart arbeite.
  • ich ein liebevoller, fürsorglicher Mensch bin.
  • ich dankbar und großzügig bin.

… dann werden sie es vielleicht auch werden.

Alles, was wir jetzt tun müssen, ist unsere Zeit weise zu nutzen. Für unsere Kinder da sein & in zehn Jahren, wenn wir uns fragen: „Habe ich es richtig gemacht?“, werden wir mit einem überzeugten „JA“ antworten können.

Bildquelle: https://unsplash.com/photos/O-RKu3Aqnsw

Related Posts

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung