Es gibt eine entscheidende Fähigkeit, die für die Wirksamkeit von Eltern unerlässlich ist, die aber in den meisten Büchern und Artikeln über Kindererziehung übersehen wird.

Nämlich die Fähigkeit, deine Reaktionen zu kontrollieren.

Wurden deine besten Absichten bei der Erziehung schon einmal von deinen Emotionen zunichte gemacht?

Kommt dir eine dieser Situationen bekannt vor?

Du weißt, dass du bei einem Trotzanfall deines Kindes ruhig bleiben solltest, aber stattdessen gehst du einfach in die Luft.

Du weißt, dass du die vorlauten, nervtötenden Kommentare deines jugendlichen Sohnes einfach ignorieren solltest, aber du sagst ihm stattdessen deine Meinung.

Obwohl du weißt, dass du Zankereien unter Geschwistern am besten einfach ignorierst, wirst du von deiner Wut übermannt und brüllst… genau wie deine Kinder.

Du kannst unendlich viele erfolgreiche Strategien zur Kindererziehung lernen, aber keine davon wird funktionieren, wenn du nicht herausfindest, wie du deine Gefühle im Bezug auf das Fehlverhalten deiner Kinder in den Griff bekommst.

Ja, wir sind erschöpft, aber das ist keine Ausrede für unsere unzureichende Fähigkeit, unsere Reaktionen zu kontrollieren. Ermüdung und Erschöpfung offenbaren unsere Grundfähigkeit. Sportlerinnen und Sportler, wie auch Eltern, greifen immer auf ihre Grundfähigkeiten zurück, wenn sie erschöpft sind. Deshalb üben Spitzensportler/innen immer wieder diese Grundfähigkeiten, damit sie diese auch unter großem Leistungsdruck und bei Müdigkeit gut ausführen können.

Es beginnt alles mit dem Atmen

Wenn du deine Atmung im Griff hast, kannst du auch dein Denken und deine Gefühle kontrollieren.

Die Atmung ist der einzige körperliche Vorgang, der dein Denken verändern kann.

Doch sich daran zu erinnern, ein paar Atemzüge zu machen, ist oft schon ein Kunststück.

Zuerst musst du dich selbst davon abhalten, unüberlegt zu sprechen oder zu handeln. STOPP!

Tritt einen Schritt von der Situation zurück, die dir Stress bereitet. Dieser Schritt mag sehr klein sein – es kann ein Blick zur Seite sein, eine kleine Bewegung weg von einem Kind, das einen Wutanfall hat, oder von einem spöttischen Teenager. Aber schon diese kleine Bewegung kann ausreichen, um zu verhindern, dass du reagierst und dir den nötigen Freiraum zu verschaffen, um ein paar Mal tief durchzuatmen! Die Atmung ist es, die deinen Gefühlszustand verändert. Es ist das Innehalten und Atmen, das zu deinem normalen Verhalten werden sollte, wenn du unter Stress stehst. So gewinnst du nicht nur Zeit zum Nachdenken, sondern kannst auch deinen emotionalen Zustand so verändern, dass du dich wieder aufrappeln kannst, wenn du die Nerven verlierst. Du kannst diese Technik des Selbstmanagements bei der Arbeit, in der Gesellschaft und auch zu Hause anwenden.

Fazit

Die Beherrschung deiner Reaktionen ist die Fähigkeit, die alle anderen erzieherischen und persönlichen Fähigkeiten erst möglich macht. Es ist die Fähigkeit, welche dich als Anführer effektiver macht (denn der Leiter einer Gruppe ist derjenige, der in einer Krisensituation ruhig bleibt); effektiver als Führungskraft und effektiver in all deinen Beziehungen, auch in denen zu deinen Kindern. Trotzdem denken nur wenige Menschen über diese Fähigkeit nach und üben sie kaum aus.

Bildquelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/mann-person-lockiges-haar-gesichtsausdruck-8422371/

Write A Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung