Eine Ehe ist nicht immer einfach. Wenn du das Gefühl hast, dass du und dein/e Ehepartner/in über einen längeren Zeitraum nicht mehr miteinander auskommen, kann eine Scheidung die beste Lösung sein.

Obwohl fast die Hälfte aller Ehen in Deutschland geschieden wird, ist eine Trennung nicht immer die einfachste Lösung für eine Ehe. Sie könnte gerettet werden, wenn ihr beide euch ein bisschen anstrengt.

Der Scheidungsprozess kann langwierig sowie finanziell und emotional anstrengend sein. Unabhängig davon, ob du schon länger über eine Scheidung nachdenkst oder dein/e Ehepartner/in dich plötzlich mit dem Thema konfrontiert, gibt es vier Dinge, die ihr besprechen solltet, bevor ihr die Scheidung in Angriff nehmt:

Habt ihr doch noch eine Chance?

Beziehungen müssen gepflegt werden. Wenn ein Paar anfängt, sich zu treffen, ist die Beziehung wahrscheinlich die höchste Priorität. Nach der Heirat können andere Dinge wie Kinder, Karrieren und kranke Eltern die Beziehung in den Hintergrund drängen.

Viele Paare scheinen auf Autopilot zu sein, während sich andere bemühen, Zeit füreinander zu finden. Wenn eine Beziehung in Gefahr ist, gibt es oft eine Menge Schuldzuweisungen und Schuldgefühle, aber oft nicht genug Lösungen.

Bevor du die Scheidung einreichst, solltest du dich mit deinem Partner oder deiner Partnerin zusammensetzen und versuchen, die Hauptkonflikte zu identifizieren, die die Gesundheit eurer Beziehung beeinträchtigen könnten. Ist es etwas, das du getan hast, oder ist es etwas, das dein/e Ehepartner/in getan hat?

Seid ihr beide bereit, darüber zu reden und professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen? Versuche herauszufinden, ob die Probleme, die du und dein/e Partner/in habt, nur vorübergehend sind oder ob sie tatsächlich unlösbar sind.

Manchmal reicht es aus, wenn sich ein Paar zusammensetzt, darüber spricht und lernt, wie es die Schwachstellen in seiner Beziehung beheben kann.

Warum wollt ihr euch scheiden lassen?

Ähnlich wie bei der Verbesserung einiger Bereiche in einer Beziehung ist es wichtig, die Gründe für den Scheidungsantrag zu besprechen. Wenn du die Scheidung vorgeschlagen hast, vergewissere dich, dass dein Partner oder deine Partnerin weiß, warum, und wenn er oder sie das Thema angesprochen hat, bitte um eine Erklärung.

Das ist sehr wichtig, denn manchmal benutzen Paare die Scheidung als Drohgebärde.

Die Scheidung sollte nicht als Verhandlungsinstrument oder als Drohung benutzt werden, um den/die Ehepartner/in unter Druck zu setzen, sich zu ändern oder aufmerksamer zu werden.

Gründe für die Beendigung einer Ehe können Untreue, Missbrauch des Ehepartners oder einfach die Tatsache sein, dass in der Beziehung keine Liebe und Fürsorge vorhanden ist.

Seid ihr beide emotional und finanziell bereit, alleine zu sein?

Ein Paar, das sich wirklich getrennt hat, sollte nicht unbedingt zusammenbleiben, nur weil ein/e Ehepartner/in emotional oder finanziell instabil ist. Jedoch ist es trotzdem wichtig, darüber zu reden. In vielen Beziehungen wird ein/e Ehepartner/in von dem/der anderen abhängig, und jede Veränderung in der Beziehung kann verheerende Folgen haben.

Wenn du dich in deiner Unabhängigkeit weniger wohl fühlst, ist es wichtig, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen und die Zügel in deinem Leben in die Hand zu nehmen. Vor allem dann, wenn eine Scheidung in naher Zukunft bevorsteht.

Wem gehört was?

Wenn es so aussieht, als wäre eine Scheidung die beste Option, ist es eine gute Idee, eine zivilisierte und reife Diskussion über die Aufteilung des Vermögens und andere wichtige Dinge zu führen, bevor ihr die Scheidung einleitet. Viele Paare führen „chaotische“ und langwierige Scheidungen durch, aber wenn ihr es schafft, euch einigermaßen gütlich zu einigen, ist es am Ende für alle Beteiligten einfacher und gesünder.

Zu den wichtigsten Punkten, die es zu besprechen gilt, gehören die Aufteilung des ehelichen Vermögens, das Sorgerecht und der Unterhalt für die Kinder sowie der Ehegattenunterhalt.

Während du diese Punkte mit deinem persönlichen Scheidungsanwalt besprichst, kannst du auch ein Gespräch mit dem/der Ehepartner/in führen. Wenn du dir die Zeit nimmst, die Dinge mit deiner Partnerin oder deinem Partner zu besprechen, kann das den endgültigen Scheidungsprozess etwas weniger stressig machen und den Übergang in einen neuen Lebensabschnitt erleichtern.

Bildquelle: https://www.pexels.com/photo/woman-in-white-dress-shirt-sitting-beside-woman-in-white-long-sleeve-shirt-4098219/

Write A Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung