Gründe, warum verheiratete Frauen flirten

by Lara
0 comment

Als du noch Single warst, hast du wahrscheinlich geflirtet, um dich Männern vorzustellen und sie dazu zu bringen, sich für dich zu interessieren. Nach dieser Logik müsste man meinen, dass das Flirten aufhört, wenn du heiratest. Auch wenn der Ring am Finger einige davon abhält, spielerisch zu flirten, ist es für viele Frauen ganz normal, in der Ehe zu flirten. Auch wenn das Flirten in der Ehe seltsam – oder vielleicht sogar falsch – erscheinen mag, gibt es eine Reihe biologischer und emotionaler Gründe, warum manche verheiratete Frauen das Flirten nicht aufgeben können.

Unzufriedenheit in der Beziehung

Obwohl es logisch erscheint, dass Frauen, die flirten, in ihrer Ehe unglücklich sind, ist das nicht unbedingt wahr. Viele Frauen, die zugaben, dass sie flirten, waren in ihrer jetzigen Beziehung glücklich und äußerten nicht den Wunsch, ihre Ehe zu verlassen. Sie konnten einfach dem Nervenkitzel der Jagd nicht widerstehen und wollten die jugendlichen Gefühle, die ein Flirt auslösen kann.

Biologische Reaktion

Beziehungsexpert/innen zufolge ist der Grundtrieb zum Flirten biologisch bedingt. Dieser Drang geht auf die Ursprünge der Spezies zurück, als die ersten Menschen hart arbeiten mussten, um sich fortzupflanzen und die Rasse fortzusetzen. Auch wenn die menschliche Rasse eindeutig nicht in unmittelbarer Gefahr ist, bald auszusterben, lässt sich dieser Urtrieb nur schwer umprogrammieren. Auch wenn verheiratete Frauen angeblich einen Partner gefunden haben, haben sie immer noch den instinktiven Wunsch, sich verfügbar zu machen und romantische Bindungen einzugehen.

Online flirten für den Nervenkitzel

Viele verheiratete Frauen, die nicht im Traum daran denken würden, sich auf eine Affäre im echten Leben einzulassen, sind bereit, sich auf einen kleinen, scheinbar harmlosen Online-Flirt einzulassen. Berichten zufolge kann dieser Online-Flirt einer verheirateten Frau die angenehmen Gefühle vermitteln, die sie in ihrer Ehe vermisst. Beim Flirten können sich Frauen auf einen spielerischen Tanz der Schmeichelei einlassen und den Nervenkitzel erleben, ihre Zehen auf die Grenze zwischen angemessen und unangemessen zu setzen. Frauen in unglücklichen oder einfach nur langweiligen Beziehungen suchen oft nach diesem Funken, indem sie sich einloggen und einen Cyber-Flirt-Kumpel finden.

In der Öffentlichkeit flirten

Manche Frauen bevorzugen den Flirt von Angesicht zu Angesicht gegenüber anderen, weniger persönlichen Optionen. Indem sie in der Öffentlichkeit flirten, können diese Frauen einen Nervenkitzel erreichen. Wenn sie sich auf dieses verbotene Verhalten einlassen, fühlen sie sich gleichzeitig falsch und erregt. Diese berauschende Mischung aus Gefühlen kann dazu führen, dass verheiratete Füchsinnen die Grenzen ausloten und herausfinden, wie weit sie mit ihrem flirtenden Verhalten gehen können, bevor sie erwischt werden.

Bedeutung des Flirtens

Langeweile ist das häufigste Gefühl, das zum Flirten führt. Wenn Frauen das Gefühl haben, alles über ihren aktuellen Partner herausgefunden zu haben, sind sie oft begierig darauf, mit jemandem zu flirten, den sie noch nicht so gut kennen, so Beziehungscoaches. Um die Lust am Flirten in Schach zu halten, müssen sowohl Frauen als auch Männer daran arbeiten, das Geheimnis und die Spannung in ihrer Beziehung aufrechtzuerhalten. Wenn diese Elemente der Intrige aufrechterhalten werden können, wird das Verlangen zu flirten wahrscheinlich nicht aufkommen.

Bildquelle: https://www.pexels.com/photo/man-wearing-brown-leather-zip-up-jacket-984956/

Related Posts

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung