Guter Sex ist für alle Paare extrem wichtig. Auch wenn deine Libido im Laufe der Jahre schwankt, solltest du dem Sex Priorität einräumen, denn die körperliche Intimität kann euch auch mental und emotional näher bringen. Die meisten Menschen müssen an einer guten sexuellen Beziehung arbeiten, also sei nicht traurig, wenn dein Sexleben nicht so ist, wie du es dir wünschst.

Probiert verschiedene Sexstellungen aus

Viele Frauen brauchen eine Art von klitoraler Stimulation, um beim Sex einen Orgasmus zu bekommen; nicht alle Sexstellungen ermöglichen dies. Die Frau-auf-dem-Tisch-Stellung bietet dir eine gute Möglichkeit, deine Klitoris gegen seinen Beckenknochen zu stimulieren. Vielleicht gefällt dir auch die Hündchenstellung, bei der sein Penis deinen G-Punkt treffen kann – eine empfindliche Stelle an der Vorderseite deiner Vagina. Bitte ihn, in dieser Stellung mit deiner Klitoris zu spielen, oder mach es selbst.

Männer mögen Stellungen, die eine tiefe Penetration und Enge ermöglichen. Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, ist, dass die Frau sich hinlegt und die Beine in einem 90-Grad-Winkel in die Luft streckt. Das ermöglicht eine tiefe Penetration und weil ihre Beine zusammen sind, fühlt es sich enger an.  Vergiss auch das Gleitmittel nicht – ein Tropfen kann den Komfort erhöhen und das Gefühl steigern.

Baut Sexspielzeug ein

Auch wenn du dich vielleicht scheust, sie in dein Leben einzuführen, können Sexspielzeuge für eine fantastische Zeit sorgen. Mit einem Vibrator kann ein Mann ganz einfach deine Klitoris stimulieren, während er stößt. Ein Cockring lässt sich um die Erektion des Mannes legen und kann ihm helfen, länger hart zu bleiben. Du kannst auch ein bisschen Dominanz ausüben, indem du deinen Partner mit Handschellen oder Seilen fesselst.

Sprecht miteiander

Kommunikation ist das A und O für guten Sex. Beide Partner sollten sich wohl dabei fühlen, ihre sexuellen Bedürfnisse und Wünsche mitzuteilen. Du musst jedoch vorsichtig sein, um verletzte Gefühle zu vermeiden. Anstatt über die Dinge in eurem Sexleben zu sprechen, die euch enttäuschen, konzentriert euch lieber auf die Dinge, die ihr euch wünscht.

Lebt eure Fantasien aus

Das Ausleben von Fantasien ist ein sicherer Weg, um die Dinge aufzupeppen. Rollenspiele sind eine häufige Fantasie, bei der beide Parteien vorgeben, verschiedene Personen zu sein. Das Verkleiden in Kostüme steigert die Realität. Vielleicht möchtest du auch eine neue Stellung, Spanking oder einen neuen Ort ausprobieren. Besprich deine Fantasien mit deinem Partner oder deiner Partnerin. Sei respektvoll gegenüber seinen/ihren Fantasien, auch wenn du sie nicht teilst. Du musst eine Fantasie nicht ausleben, wenn sie dich nicht interessiert.

Vermeidet Stress

Stress kann zu einem niedrigen Sexualtrieb und schlechtem Sex beitragen. Als Partner solltet ihr gemeinsam daran arbeiten, den Stresspegel zu senken. Ihr solltet euch zum Beispiel trauen, über stressige Situationen auf der Arbeit zu sprechen, um Dampf abzulassen. Außerdem solltet ihr euch beide an den Aufgaben im Haushalt beteiligen.

Bildquelle: https://www.pexels.com/photo/woman-in-white-tank-top-lying-on-bed-4980370/

Write A Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung