Ist jeder Kaffee schlecht für Kinder? Wir klären auf, ob Kinder und Jugendliche ab und zu eine Tasse Kaffee trinken sollten.

Du kannst kaum an einer Gruppe Jugendlicher vorbeigehen, ohne ein übergroßes Getränk von Starbucks oder Dunkin‘ in der Hand zu sehen. Es scheint, als wären Coffeeshops der neue Treffpunkt für Highschool-Schüler/innen, und der Trend weitet sich schnell auch auf Mittelschüler/innen aus. Ob ein Eiskaffee im Einkaufszentrum oder ein Mokka nach dem Training – der Konsum von koffeinhaltigen Getränken unter Jugendlichen steigt rasant an.

Aber sollten Kinder Kaffee trinken? Was sind die möglichen kurz- und langfristigen Nebenwirkungen? In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die Auswirkungen von Koffein auf Kinder und darauf, wie viel Kaffee Kinder bedenkenlos trinken können.


Ist Kaffee schädlich für Kinder?

In kleinen Mengen ist Kaffee nicht besonders schädlich für Kinder, aber es gibt ein paar Dinge, die du beachten solltest, bevor du ihnen erlaubst, eine bestimmte Menge zu trinken.

Koffeingehalt: Die American Academy of Pediatrics (AAP) empfiehlt, dass Kinder unter 12 Jahren an einem bestimmten Tag kein Koffein zu sich nehmen sollten. Eine Studie, die in der Zeitschrift Pediatrics veröffentlicht wurde, zeigt jedoch, dass 73% der Kinder und Jugendlichen täglich eine gewisse Menge Koffein zu sich nehmen; das meiste davon stammt aus Kaffee, Limonade oder Energydrinks. Laut der American Academy of Child and Adolescent Psychiatry sollten Kinder zwischen 12 und 18 Jahren nicht mehr als 100 mg Koffein pro Tag zu sich nehmen.

Fett und Zucker: Die meisten Getränke, die Kinder in Coffeeshops bestellen, sind mit Zucker, Sahne, Schlagsahne und Süßigkeiten wie Karamell und Schokoladenstückchen gefüllt. Das erhöht die Menge an Fett und Zucker, die sie zu sich nehmen und reduziert wahrscheinlich den Konsum von gesünderen Getränken wie Wasser.


Nebenwirkungen von Koffein

Kinder unter 12 Jahren sollten kein Koffein zu sich nehmen. Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren sollten nicht mehr als 100 mg Koffein pro Tag zu sich nehmen.

Der Koffeingehalt im Kaffee kann sich auf Kinder anders auswirken als auf Erwachsene, da ihre Körper in der Regel kleiner sind und sich noch entwickeln und sie insgesamt andere Bedürfnisse haben. Steve Theunissen, staatlich anerkannter Ernährungsberater und ISSA/IFPA-zertifizierter Personal Trainer, nennt folgende Nebenwirkungen von Kaffee und koffeinhaltigen Getränken.

  • Häufiges Wasserlassen und das Risiko der Dehydrierung. Kaffee ist ein Diuretikum, was bedeutet, dass hohe Mengen Kinder möglicherweise dehydrieren können.
  • Veränderte geistige Verfassung. Eine Studie zeigt, dass der Koffeinkonsum bei Kindern mit einem erhöhten Stress-, Angst- und Depressionsempfinden verbunden ist.
  • Schlechte Schlafgewohnheiten. Koffein kann den Schlafzyklus von Kindern verändern, was das Wachstum von Gehirn und Körper unterbrechen kann.
  • Bammel und Nervosität
  • Abhängigkeit von Koffein. Wenn du als Kind regelmäßig Kaffee trinkst, kann das zur Gewohnheit werden, und Kinder können genauso wie Erwachsene unter Entzugserscheinungen leiden. Dazu können Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, Konzentrationsschwierigkeiten und Kopfschmerzen gehören.
  • Magenverstimmungen oder Übelkeit

Außerdem kann übermäßiger Koffeinkonsum zu einer Koffeinüberdosierung führen, die möglicherweise eine Notfallbehandlung erfordert. „Zu den Symptomen einer Koffeinüberdosis gehören Erbrechen, Bluthochdruck, Herzrasen, Herzrhythmusstörungen und seltener Desorientierung und Halluzinationen“, sagt die American Academy of Child and Adolescent Psychiatry. „Jugendliche mit bestimmten Gesundheitszuständen wie Herzproblemen, Krampfanfällen oder Migräne können ein höheres Risiko für koffeinbedingte Probleme haben als andere.



Wie viel Kaffee ist für Kinder unbedenklich?

Die AAP ist kein Befürworter des Kaffeekonsums für Kinder, aber wenn du deinen Kindern kleine Mengen erlaubst, gibt es einige Richtlinien aus Kanada, an die du dich halten kannst: „Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre)“ dürfen „2,5 mg pro kg Körpergewicht“ pro Tag trinken.

Am besten sprichst du mit dem Arzt oder der Ärztin deines Kindes, bevor du ihm oder ihr ein koffeinhaltiges Getränk anbietest; er oder sie wird dir auf der Grundlage der gesundheitlichen Vorgeschichte deines Kindes Empfehlungen geben. Wenn dein Kind oder Jugendlicher unter Angstzuständen, Magenproblemen oder Herzproblemen leidet, ist es vielleicht besser, ganz auf Koffein zu verzichten.

Außerdem ist es gut, wenn du den Koffeingehalt des Getränks kennst, das dein Kind trinken möchte. Unten findest du eine Tabelle mit dem Koffeingehalt beliebter Getränke.


Koffeingehalt in beliebten Getränken

Beziehe dich auf diese Informationen, wenn du erwägst, deinem Kind zu erlauben, Kaffee zu trinken, vor allem von beliebten Ladenketten wie Starbucks oder Dunkin‘. Ein kurzer Blick auf den Koffeingehalt zeigt, dass diese Art von Getränken die empfohlenen Richtlinien für den Koffeinkonsum von Kindern bei weitem überschreiten kann. Beachte, dass alle Getränke bei Starbucks in der Größe tall (12 fl oz) und bei Dunkin‘ in der Größe small (10 fl oz) angegeben sind.

  • Starbucks Brühkaffee (Pike Place): 235 mg
  • Starbucks Pfefferminz-Mokka: 75 mg
  • Starbucks Hot Chocolate: 20 mg
  • Starbucks Chai Tea Latte: 70 mg
  • Starbucks Vanille Frappuccino: 65 mg
  • Starbucks Mokka Cookie Crumble: 75 mg
  • Starbucks Eiskaffee Latte oder Cappuccino: 75 mg
  • Starbucks Pink Drink: 35 mg
  • Dunkin‘ Brühkaffee: 150 mg
  • Dunkin‘ Dunkaccino: 58 mg
  • Dunkin‘ Cold Brew: 174 mg
  • Dunkin‘ Eiskaffee: 198 mg (16 fl oz)
  • Dunkin‘ Hot Chocolate: 9 mg

So können deine Kinder auf sichere Weise Kaffee trinken

Was können Eltern tun, wenn sie kaffeeliebende Kinder haben? „Es gibt einige Getränke, selbst in beliebten Coffee Shops, die weniger Koffein enthalten und daher für jüngere Kinder besser geeignet sind“, sagt Theunissen. Bei Starbucks kannst du zum Beispiel den Babyccino, den eisgekühlten Golden Ginger Drink, den eisgekühlten Guava-Passionsfrucht-Drink und Kräutertees wählen, die alle einen Koffeingehalt haben, der eher den oben genannten Empfehlungen entspricht.

Andere Möglichkeiten sind, sich an koffeinfreien Kaffee zu halten, der bis zu 7 mg Koffein in einer Acht-Unzen-Portion enthalten kann, oder nur eine kleine Menge Kaffee zu trinken und viel Milch, Hafermilch oder Sahne hinzuzufügen, um ihn leichter und damit weniger koffeinhaltig zu machen.

Bildquelle: https://unsplash.com/photos/OtavstMR4po

Write A Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung