Ich liebe das Enneagramm. Und du sicherlich auch. Ich fühle mich verpflichtet, zu sagen, dass ich eine Eins bin und zu erläutern, wie sich mein „Einssein“ in meiner Arbeit und meinen Beziehungen zeigt.

Ehrlich gesagt, finde ich alle Persönlichkeitsprofile ziemlich faszinierend. Im Laufe der Jahre habe ich eine Menge gelernt. Meine Liebessprache – um es kurz zu machen – ist eine gute Qualitätszeit (mit einer Null bei Geschenken).

Selbsterkenntnis-Tools können uns helfen, unsere Kinder zu verstehen

Wahrscheinlich fängst du jetzt an, über deine eigenen Zahlen und Ergebnisse nachzudenken und über all die Faktoren, die dich einzigartig und besonders machen. Wahrscheinlich sprichst du genauso gerne wie ich mit deinen Freunden und Kollegen über all diese Selbsterkenntnis-Tools. Dieselben Werkzeuge können uns auch einen wertvollen Einblick in die Art und Weise geben, wie unsere Kinder gestrickt sind.

Da wir so leicht Zugang zu all diesen großartigen Informationen haben – vielleicht jetzt mehr denn je – lieben wir es, über all die komplexen Gründe nachzudenken, zu lesen und zu diskutieren, warum wir so sind, wie wir sind.

Aber es gibt eine Spannung, die ich bei all dieser Selbsterkenntnis spüre. Vielleicht hast du sie auch schon gespürt. Mit jedem Datenpunkt, der mir sagt, wer ich bin, fange ich an, ein wenig zurückzustecken. Ich beginne zu denken: „Ja, das bin ich. Aber das ist nicht ALLES von mir.“

Wenn ich ehrlich bin, habe ich manchmal das Gefühl, dass ich typisiert werde. Ich habe manchmal das Gefühl, dass die Geschichte meines Lebens FÜR mich geschrieben wird. Es ist, als hätte man mich in eine Kiste gesteckt, die aus Wänden mit Informationen, Profilen, Tests und Beurteilungen besteht. Die Wände dieser Kiste mögen größtenteils korrekt sein aber von Zeit zu Zeit scheinen diese Wände sich zu schließen.

Unsere Kinder spezialisieren sich schon sehr früh

Hast du dich jemals gefragt, wie sich diese Art des Denkens auf unsere Kinder auswirken könnte? In der Schule und bei Aktivitäten spezialisieren sie sich immer mehr. Sie definieren sich schon früh als Künstler, Fußballspieler oder MINT-Experten. Das ist eine gute Sache – meistens jedenfalls. Aber was ist, wenn wir diese Spezialisierung unkontrolliert zulassen? Was ist, wenn wir sie so sehr festlegen, dass sie nicht die Freiheit haben, neue Facetten ihres Wesens zu erkunden – oder die, die sie sein könnten?

Ich glaube, eine der größten Gaben, die wir als Eltern haben – vielleicht sogar eine unserer größten Pflichten – ist es, unseren Kindern die Wahrheit zu sagen.

Manchmal können diese positiven Worte sehr spezifisch sein:

  • Du bringst mich zum Lachen!
  • Ich liebe es, wie ausdrucksstark du schreibst.
  • Du bist so nett zu kleinen Kindern; du wärst eines Tages ein toller Lehrer.

Kindern die Möglichkeit geben, sich selbst kennenzulernen

Aber ich glaube, je älter ich werde und je älter meine Kinder werden, desto vorsichtiger muss ich mit meinen Worten sein. Ich möchte ein bisschen mehr Raum für Geheimnisse lassen. Ein bisschen mehr Raum für Entdeckungen. Ich will nicht, dass meine Kinder denken: „Ich werde immer …“ oder „Ich werde nie …“. Ich möchte, dass sie sich selbst als ein Werk in der Entwicklung sehen.

Auf ihrem Weg werden sie viele Botschaften erhalten, von mir und von anderen. Viele dieser Botschaften werden sich für sie wahrscheinlich so anfühlen, wie sich eines dieser Persönlichkeitsprofile für mich anfühlt: manchmal erschreckend genau, aber trotzdem nicht die ganze Geschichte.

Ich möchte, dass meine Kinder all diese „Datenpunkte“ im Leben als hilfreiche Erkenntnisse sehen, aber nicht als Rezept. Ich will nicht, dass sie einfach „in ihrer Spur bleiben“. Vor allem möchte ich nicht, dass sie schon früh in ihrem Leben in eine „Schublade“ gesteckt werden oder sich selbst kategorisieren. Ich wünsche mir, dass sie sich mit all ihren Stärken und Schwächen kennenlernen und sich frei entfalten können. Und ich hoffe, dass sie so ihre eigene Geschichte schreiben können.

Bildquelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/meer-natur-mann-strand-4555779/

Write A Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung