Willst du den Vatertag für Papa und die Kinder unvergesslich machen? Dann plane ein paar dieser lustigen Spiele, Projekte und Aktivitäten.

Natürlich freuen sich Väter am Vatertag über liebevolle Geschenke und üppige Mahlzeiten, aber nichts geht über ein paar schöne Stunden mit ihren Kindern. Plane in diesem Jahr eine Aktivität, die alle in der Familie anspornt und erfüllt. Wir haben ein paar unserer Lieblingsideen zusammengestellt.

1.) Fußball spielen

Erlaube ihnen, die Verbindung zu deinem jüngeren Ich zu sein. Ich erinnere meine Jungs gerne daran, dass man nie zu alt ist, ein Kind zu sein. Mein Tipp? Zwei kleine Tore aufstellen, auf weniger Verkehr warten und ein bisschen Fußball auf der Straße spielen. Daraus kann man sogar ein jährliches Event machen: ein Turnier mit vier Kindern und einem Vater in jedem Team. Die Gewinner/innen nehmen eine Nachbildung des Weltmeisterpokals mit nach Hause, der eigentlich eine Popcornmaschine ist. Das ist wohl der Höhepunkt des Jahres.

2.) Musik über einen Plattenspieler hören

Zugegeben, das ist nicht für jeden etwas: Es funktioniert nicht immer, wenn ein Zweijähriger ein Präzisionsgerät mit Erdnussbutter-Händen anfasst, das nicht spielt, wenn man es auch nur anstößt. Ein Freund erzählte mir „Vor einigen Jahren habe ich mich auf den Dachboden gewagt, um meine alte, von Spinnen befallene Plattensammlung zu holen, und seitdem haben wir uns an vielen Abenden von diesem Relikt aus der Vergangenheit verzaubern lassen.

Wir blättern durch die riesigen Kunstwerke, machen Witze über die bizarren Künstlernamen der 70er Jahre („Meat Loaf?“, sagte mein Achtklässler eines Abends und schüttelte ungläubig den Kopf. „Warum machen die Leute keinen Sinn?“) und geben uns der neuartigen Idee hin, etwas ganz durchzuhören, anstatt vorzuspulen oder Alexa zu befehlen, etwas anderes abzuspielen.

3.) Erfinde neue Rezepte

Laut dem 6-jährigem Sohn meiner Freundin isst sie schon seit Jahrzehnten Cornflakes falsch. „Er erzählte mir das, während er zwei andere Schachteln Müsli holte, aus denen er ein innovatives neues Frühstück namens Cornmüsliflocken kreierte, berichtete sie. In der darauf folgenden Woche begannen wir unser Frühstück mit einer Art Getreidealchemie, bei der wir Erfindungen wie Zimt Toast Flocken, Schokoreispuffer und meinen persönlichen Favoriten, Marshmallow Apfel Murmeln, entwickelten.

4.) Experimente mit Getränken + Mentos

Jeder weiß, dass Cola Light + Mentos = Geysire der kohlensäurehaltigen Genialität sind. Aber obwohl Cola die berühmteste reaktive Flüssigkeit ist, ist sie nicht das einzige Getränk, das bei Kontakt mit Mentos explodiert und deine Küche in Aufruhr versetzt! Geh in den Supermarkt und nimm eine Probe von anderen Limonaden. (Da es sich um einen wissenschaftlichen Versuch handelt, sind die billigen Flaschen völlig ausreichend.) Wenn du dich besonders wissenschaftlich fühlst, klebe mehrere Stücke Plakatkarton zusammen, markiere die Höhen und schau, welches Getränk den größten Geysir erzeugt.

5.) Erkundet eure Stadt

Hier die Lieblingsbeschäftigung meines Freundes für seine Ältesten: Er besucht Denkmäler und erklimmt städtische Höhepunkte. Er nimmt seine Kinder zu verschiedenen Denkmälern oder findet heraus, an welchen Wochentagen er die oberste Etage eines Wolkenkratzers besuchen kann. Wenn du mit älteren Kindern in einer Stadt bist, kann die Suche nach den höchsten Höhen eine perfekte Mischung aus Stadtabenteuer und genügend Bewegung sein, damit sie am Abend gut schlafen können.

6.) Schaue zurück in die Vergangenheit

Wenn deine Kinder gerne Videospiele spielen, kannst du sie an dich binden und/oder ihnen einen Schrecken einjagen, indem du ihnen die alten Videospiele zeigst, mit denen du dich als Kind herumschlagen musstest, egal ob es Atari, Nintendo oder eine andere Konsole ist. Möchte jemand Mario Kart spielen?

7.) Erstelle ein Spionagenetzwerk

Kaum etwas regt die Fantasie von Kindern mehr an als geheime Botschaften. Das hat einen meiner Freund dazu bewogen, aus einer Eigenart seines Hauses ein Spiel zu machen. „Wir haben ein 10 cm hohes Rohr, das einen Aufnahmestudio-Raum mit einem anderen verbindet“, erzählte er mir. „Es dient eigentlich dazu, Kabel durch die Wand zu führen, aber meine Tochter und ich benutzen es jetzt zum Spaß. Er und seine angehende Spionin tauschen über das Rohr Nachrichten und Spielzeug aus. „Es ist niedlich zu sehen, wie neugierig sie ist, was auf der anderen Seite der Wand passiert.“ Kein Rohr? Verstecke Nachrichten überall: in Schubladen, hinter Bücherregalen, im Gemüsefach, in einem Lieblingsbuch.

8.) Erfindet zusammen Geschichten

Nimm ein paar Blätter Papier, schneide sie in Quadrate und schreibe auf jedes ein einzelnes, möglicherweise lustiges Wort. Kekse. Alien. Nashorn. Brie-Käse. Bittet eure Kinder dann, eine Geschichte zu erfinden, indem sie ab und zu ein Quadrat umdrehen und das Wort darauf in die Geschichte einbauen. Es ist 100 Prozent kostenlos, 102 Prozent fantasievoll und kann an dich und deine Familie angepasst werden. (Mit dieser Strategie hat der 6-jähriger Sohn meiner Freundin einmal eine fantastische Geschichte über einen Weltraumpiraten erfunden, der mit Blitzen einen Vulkan in einer bösen Toilette bekämpft.)

9.) Geh auf Spielplatz-Entdeckung

Wenn du in einer Gegend mit vielen Spielplätzen wohnst, kannst du deine Spaziergänge in eine Piraten-Expedition verwandeln. Erstelle eine Spielplatzkarte, markiere die Orte, die du besuchen willst, und entwickle mit deinen Kindern einen Plan, wie du jeden einzelnen erkunden kannst. Erstelle Listen mit den besten Plätzen – welcher Spielplatz hat die kurvenreichste Rutsche, die größten Springbrunnen, die beeindruckendsten Klettergerüste – und besuche sie bei Bedarf erneut.

10.) Polizei spielen

Das macht meinen Kindern immer viel Spaß. Die Kinder fahren so lange mit ihren Fahrrädern, bis ich (der Polizist) sie anhalte – wegen zu schnellen Fahrens, um sie zu fragen, ob sie einen flüchtigen Dieb gesehen haben, oder in einer von tausend anderen Situationen. Sie wollen jedes Mal, dass ich mir ein anderes Szenario ausdenke, was wirklich schwer ist! Mein Sohn ist meist einsichtig, meine Tochter wird manchmal frech. Aber alle Beteiligten gehen glücklich nach Hause.

11.) Du kannst nicht geradeaus gehen

Blende deine Sinne aus, indem du deine Augen schließt und dir die Ohren zuhältst, und versuche, 100 Schritte in einer geraden Linie zu gehen. Das wird nicht funktionieren. Du wirst 50 Meter nach links gehen oder dahin zurückgehen, wo du angefangen hast, oder mitten in einer Schlammpfütze landen – aber niemals geradeaus.

12.) Erforscht einen Bauernhof/Acker

Du musst eigentlich nicht auf einem wirklichen Bauernhof ‚arbeiten‘ – ehrlich gesagt sieht das nach sehr harter Arbeit aus. Aber vielleicht wohnst du in der Nähe eines Bauernhofs für ‚Agrotourismus‘, dem Begriff für das, was Landwirtschaft heute bedeutet, wozu oft nicht nur Tiere und Erde gehören, sondern auch Drohnen und Roboter und andere Dinge aus der Zukunft.

13.) Gemeinsam Sport treiben

Variiere deinen Lieblingssport und lasse der Kreativität freien Lauf. Sport kann Kindern beibringen an einer Sache dranzubleiben bis sie sich verbessern.

14.) Bereite dich auf eine Zombie-Apokalypse vor

Einer meiner Freunde hat eine einfache Lieblingsbeschäftigung: Zombie-Training. „Meine Kinder und ich tun so, als würden wir die Untoten mit Schaumstoffpfeilen oder was immer gerade griffbereit und sicher ist, abwehren. Es ist laut, chaotisch, albern und völlig unrealistisch. „Und es ist eine echte Vorbereitung auf die größte Bedrohung unserer Zeit“, sagt er.

15.) Spiele Großmutters Lieblingsspiel

So kann man die Generationen in einer Familie verbinden – alte Kartenspiele die man von den eigenen Großeltern gelernt hat. Meine Freundin Sarah erzählte mir von dieser Idee. „Ich habe mit meinem Großvater gespielt, unsere Kinder spielen mit ihren Großeltern, und sie haben das Glück, auch noch eine Urgroßmutter zu haben, mit der sie spielen können. Durch Spielen kann man Kindern gut Mathe und Strategie beibringen, aber vor allem ist es eine Möglichkeit, die Generationen zu verbinden – auch wenn diese nicht miteinander spielen. „Denke nicht an eine nette alte Dame, die ihren Urenkeln geduldig und behutsam die Spielregeln beibringt“, sagt Sarah. „Sie spielt um jeden Preis.“

16.) Sterne ansehen

„Unser Vatertag beginnt um 12:01 Uhr“, sagt meine Freundin Jana immer. Ihre Familie bereitet ein Mitternachtspicknick vor und packt ein Teleskop ein, um in die nächstgelegene ländliche Gegend zu fahren, wo die Lichtverschmutzung gering ist. Ihr Mann Markus liebt die Astronomie und möchte sein Hobby mit seinen Kindern Elias und Nina teilen. „Die Kinder finden es toll, lange aufzubleiben und merken gar nicht, dass sie eine Lektion in Astronomie bekommen“, sagt Jana.

17.) Ein Tag für Papas Lieblingshobby

Die Liebe zur Fotografie begann, als mein Freund ein Foto von einem Kolibri am Futterhäuschen vor seinem Haus im Urlaub auf Hawaii, schoss. Schon bald begeisterte er sich für Vögel und hielt sie auf Film fest. Daher wussten seine Töchter Leonie und Melissa natürlich genau, was sie ihm zum Vatertag schenken sollten: Einen Vogelbeobachtungsführer. Seine Frau Ina sagt: „Jetzt fotografiert er sie nicht nur, er weiß sogar, was sie sind. Und die ganze Familie genießt sowohl die Vogelbeobachtung als auch die Fotos.“

18.) Die Erinnerungen teilen

Mein Kollege gedenkt an jedem Vatertag seines Vaters, der 1990 verstorben ist. Er sagt, dass sein Vater, der seine ersten Lebensjahre in der Gegend von Leipzig verbrachte, „seiner Familie treu ergeben war. Er hatte einen festen Job und zog vier Kinder in wirtschaftlich schwierigen Zeiten auf.“ Um seinen Vater zu ehren, hisst er jeden Vatertag die Flagge des Leipziger Fußballvereines, RasenBallsport Leipzig e.V.. Nach 20 Jahren, sagt er, haben die Nachbarn aufgehört zu fragen, warum!

19.) Tu, was Papa liebt

Anstelle von Geschenken verbringt mein einer Freund den Tag lieber mit seiner Frau und seinen drei Kindern mit dem, was er am liebsten tut: Angeln. „Auch wenn ich wahrscheinlich die meiste Zeit des Tages damit verbringe, Haken zu ködern und Fische wieder freizulassen, ist das für mich in Ordnung. Mir ist die Zeit mit meiner Familie allemal lieber als ein Geschenk“, erzählte er mir.

Bildquelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/mann-mit-zwei-kindern-nahe-korper-des-wassers-1157398/

Write A Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung