Wenn du dachtest, dass die Wutanfälle und das ständige Schreien das Schlimmste an der Phase des Großwerdens deines Kindes sind, dann muss ich dich jetzt schockieren – das ist es nicht! Gerade wenn dein Kind bereit ist, in den Kindergarten zu gehen, kommt die verwirrendste Phase – die, in der alle versuchen, herauszufinden, wie man mit der Trennungsangst umgehen soll.

Wenn du damit zu kämpfen hast, helfen wir dir, das alles zu bewältigen! Lies weiter und entdecke sieben super effektive Methoden, um mit der Trennungsangst deines Kindes umzugehen.

Klug anfangen

Der Schlüssel, um sicherzustellen, dass dein Kind sich so wohl wie möglich fühlt, wenn es im Kindergarten von dir getrennt ist, ist der richtige Start. Achte darauf, dass du den Zeitpunkt der Trennung sorgfältig abpasst. Wenn du dich zu früh oder zu spät verabschiedest, kann es schiefgehen. Wenn du dein Kind eingewöhnst, erkläre ihm, dass es eine Zeit lang von dir getrennt sein wird, du dann aber wieder zurück kommst. Es ist auch sinnvoll, dein Kind vor deiner Verabschiedung mit einigen Aktivitäten zu beschäftigen, um es von seiner Trennungsangst abzulenken. Vielleicht darf es selbstständig seinen Rucksack an den Haken hängen und selbst die Tür zum Gruppenraum öffnen – das stärkt sein Selbstbewusstsein und macht euch beide stolz. Und es erleichtert deinem Kind den Trennungsschmerz.

Lass sie ihr Kuscheltier mitnehmen

Die meisten Kinder haben einen bestimmten Gegenstand, an dem sie sich gerne festhalten, um sich zu trösten. Das kann zum Beispiel ein Kuscheltier oder eine Decke sein. Und egal was es ist, nimm es in den ersten Tagen mit. Sobald die anfängliche Angst nachlässt, kannst du den „Trostgegenstand“ zu Hause lassen. Doch dieser kann auch später noch die Übergänge von „Zuhause“ zum „Betreuungsort“ erleichtern.

Üben

Eine der besten Methoden, um dein Kind zu ermutigen, Trennungen zu tolerieren, ist es, ein paar Übungen zu machen, bevor du es im Kindergarten anmeldest. Du kannst damit anfangen, indem du dein Kind für eine Weile zu einem Freund bringst, es bei der Oma lässt, während du einkaufen gehst, oder es zu einem Babysitter bringst.

Sei ehrlich und realistisch

Einer der wichtigsten Ansätze, um mit der Trennungsangst deines Kindes umzugehen, ist folgender: Sorge dafür, dass du ein starkes Vertrauensverhältnis zu deinem Kind aufbaust. Informiere sie im Voraus über das, was auf sie zukommt. Sei klar und deutlich. Bleibe realistisch. Eine Vorwarnung hilft immer – natürlich auch bei Kleinkindern. Überspringe dies niemals. Gib deinem Kind immer eine Erklärung für das, was passiert. Und nein, dein Kind ist nicht zu jung, um es zu verstehen. Deine Erklärungen werden ihm helfen, zu verstehen, was passiert.

Fremde frühzeitig einführen

Eine superschlaue Methode, um die Trennungsangst deines Kindes zu minimieren, ist es, es auch mit anderen Menschen als dir bekannt zu machen! Lade Freunde ein oder nimm sie mit an öffentliche Orte wie Parks oder Spielplätze. Ermutige dein Kind, auch mit anderen Personen zusammen zu sein. Lasse dein Kind Kontakte knüpfen, bevor du es zum ersten Mal mit einer anderen Person alleine lässt.

Ausprobieren

Eine weitere gute Idee ist es, die räumliche Trennung zu Hause zu üben, bevor du es in einem Kindergarten anmeldest. Beginne damit, einfach die Tür deines Schlafzimmers für eine kurze Zeit zu schließen – das könnte die Trennungsangst auslösen, wird aber das Feld ebnen. Probiere diese und andere Methoden immer wieder aus. Und wenn dein Kleines sich nicht mehr aufregt, wenn du die Tür für einige Zeit schließt, lobe es!

Gib ihnen Zeit

Wie bei allen anderen Dingen auch, musst du es langsam angehen lassen und dir (und deinem Kind) Zeit lassen. Erwarte nicht, dass dein Kind gleich am ersten Tag lächelt, wenn es den Kindergarten betritt und verlässt. Es wird ein paar schlechte und ein paar gute Tage geben. Sei auf beides gefasst. Erinnere dich daran, dass es sich nur um eine Phase handelt, aus der dein Kind irgendwann herauswachsen wird, auch wenn es im Moment noch nicht so aussieht.

Bildquelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/liebe-frau-gehen-kind-12945006/

Write A Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung