Heute möchte ich darüber sprechen, wie wir aufhören können, uns den Weg durch ihre Kindheit (und das Elternsein) zu hetzen, denn ich ertappe mich dabei, wie ich ständig Wege finden will, die Dinge einfacher/schneller/besser zu machen.

Es gibt viele Hacks im Leben. Es gibt Hacks für das Einpacken des Mittagessens, Hacks für den Hausputz und sogar Beauty-Hacks. Lass uns einen Moment innehalten und über die Nicht-Hacks sprechen… die Dinge, von denen wir keine Zeit „abziehen“ wollen. Die Dinge, für die wir mehr Zeit und weniger Hacks brauchen.

Lasst uns aufhören, uns durch diese Dinge zu hetzen…

1.) Gemeinsames Lesen mit deinen Kindern.

Ich werde die Erste sein, die zugibt, dass ich allzu oft mehrere Seiten eines Buches ausschneide. Diese Bücher sind LANG und manche sogar (ich wage es zu sagen) LANGWEILIG. Ich versuche mir immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, dass es gar nicht so schlimm ist, wenn ich ein paar Seiten herausschneide, denn es geht nicht nur um das Buch. Es geht um die Art und Weise, wie du sie liest und um die Liebe, die du deinem Kind vermittelst. Eine Liebe zum Lesen und eine Liebe zu dir. Die Bindung, die du geschaffen hast, kann nicht weggenommen werden. Hör auf, dich durch diesen Moment zu hetzen, sondern genieße die gemeinsame Zeit voll und ganz.

2.) Ein Gesellschafts-Spiel spielen.

Cluedo (das Brettspiel). Unsere Kinder LIEBEN Cluedo (Ich persönlich liebe Malefiz). Wie auch immer – mein Mann und ich tauschen oft heimlich unsere Antworten aus oder lassen die Kinder „versehentlich“ eine Karte sehen, die wir aufgeschnappt haben, damit das Spiel etwas schneller voranschreitet.

Ich weiß, dass es nicht das ist, was sie wollen, aber wenn sich diese Spiele über eine Stunde hinziehen und unsere Schlafenszeit um 7:00 Uhr vorbei ist, während die Kinder abends noch wach sind, machen wir diese kleinen „Hacks“.  Letzte Woche haben wir darüber gesprochen, dass wir damit aufhören und sie einfach genießen wollen!

Genieße einfach diese Zeit. Wie lange wollen sie noch mit Mama und Papa am Freitagabend Cluedo spielen?   Vielleicht nicht lange, aber heute wollen sie es. Hör auf, dich durch Momente wie diesen zu hetzen.

3.) Schlafenszeit.

Ahh… die vielen Tricks, die deinen Kindern helfen, früher einzuschlafen. Ich kann nicht leugnen, dass wir viele ausprobiert haben (und über viele gepostet haben), weil Schlaf so wichtig ist. „Beeilt euch! Alle so schnell wie möglich in ihre Zimmer. Die ersten vier Kinder haben gewonnen!“ PS – wir haben nur vier Kinder, also gewinnen sie alle. Haha!

Ich möchte auch sicher sein, dass du weißt, wie wichtig die Momente sind, in denen du dich mit deinem Kind hinlegst… wie besonders diese Momente sind und bleiben werden. Irgendwann werden deine Kinder die Einschlafbegleitung nicht mehr brauchen oder wollen. Hör auf, dich durch Momente wie diese zu hetzen.

4.) Kochen

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich als Kind mit meiner Mutter Kekse gebacken habe. Ich habe es geliebt! Ich habe den Teig gegessen und dann versucht, das letzte Stückchen aus der Schüssel zu bekommen, bevor sie sie abwusch.

Dann kamen die Tage der Fertigteig-Kekse. Was für ein toller Hack, nicht wahr?! Das spart sicherlich Zeit, aber versuch dich an die Momente zu erinnern, die du beim Backen verbracht hast und erlebe diese Momente mit deinen Kindern noch einmal. Unsere Kinder lieben es, mit mir zu backen – egal, was es ist: Brownies, Kekse, Brote. Lass sie diese Zeit mit dir genießen. Und es kommt nicht auf die Kekse an, sondern auf die gemeinsame Zeit. Wenn du perfekte Kekse und eine saubere Küche willst, backe alleine. Mit den Kindern zählt das gemeinsame Erlebnis.

Hör auf, dich durch solche Momente zu hetzen.

5.) Kostümparty spielen

Wie oft hast du schon ein Kostüm angezogen, dein Hochzeitskleid, ein Piratenkostüm oder auch nur eine Schürze (um so zu tun, als wärst du ein Koch)?

Wie oft hast du in dieser Woche so getan, als wärst du eine Märchenprinzessin oder ein hübscher Prinz?

Warst du diese Woche eine Figur aus deinem Lieblingsbuch?

Deine Kinder wollen, dass du das tust (und sie wollen es auch tun)! Sie liebe Rollenspiele, denn durch diese lernen sie wertvolle Dinge über das echte Leben – unter dem Schutz eurer liebevollen Bindung.

Versuch doch mal, einen Spionagebaukasten zu basteln oder eine Festung mit deinem Kind zu bauen… sogar ein Iglu oder einen Dinosaurier aus Klopapierrollen!  Hör auf, so eilig durch Momente wie diese zu hetzen.

Unsere Kinder sind ein Segen für uns. Lasst uns aufhören, uns durch diese besonderen Momente mit ihnen zu eilen – lasst uns ihnen helfen, ERINNERUNGEN zu schaffen!

Sie werden sich nicht an ihren Lieblingstag vorm Fernsehen erinnern … aber sie werden sich an ihren Lieblingstag erinnern, an dem sie mit DIR gespielt haben.

Bildquelle: https://pixabay.com/photos/water-fight-children-water-play-442257/

Write A Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung