So wie du den Verzehr von gesundem Obst und Gemüse bei deinem Kind im Auge behältst, solltest du auch darauf achten, dass es genug Wasser trinkt. Wasser sorgt dafür, dass dein aktives Kind über den Tag nicht dehydriert. Außerdem versorgt es den Körper mit Nährstoffen, spült Schadstoffe aus dem Körper und hilft ihm beim Schwitzen, was es vor Überhitzung schützt.

Welche Art von Wasser sollte mein Kleinkind trinken?

Vitaminwasser, sogenanntes intelligentes Wasser, gesüßtes Wasser, aromatisiertes Wasser und Wasser mit Kohlensäure sind für Kleinkinder weniger geeignet als einfaches Trinkwasser. Wenn dein Kind das Wasser aus dem Becher nicht trinken möchte, kannst du es mit einem Spritzer frisch gepresstem Orangensaft aromatisieren. Manche Kleinkinder mögen gekühltes Wasser oder sogar erwärmtes Wasser, zum Beispiel wenn sie Kaffeeklatsch spielen.

Wie viel Wasser sollte mein Kleinkind täglich trinken?

Die Grundmenge an Wasser, die Kleinkinder trinken sollten, beträgt 1,3 Liter pro Tag, also 5,4 Tassen. Diese Menge berücksichtigt jedoch nicht Faktoren wie die Sommerhitze oder ein hohes Aktivitätsniveau. Wenn du im Park oder auf dem Spielplatz bist, solltest du die Wasserflasche deines Kinder regelmäßig auffüllen, um die zusätzliche Aktivität auszugleichen.

Wie sorge ich dafür, dass mein Kleinkind genug Wasser trinkt?

Kleinkinder erkennen nicht immer, dass sie durstig sind. Sie können Durst mit Hunger verwechseln oder sie denken nicht daran, nach Wasser zu fragen. Du kannst dieses Problem lösen, indem du immer Wasser bereithältst. Stelle eine spezielle Wasserflasche für dein Kind bereit und stelle sicher, dass sie den ganzen Tag über in seiner Reichweite ist. Stelle Wasser zu jedem Snack oder jeder Mahlzeit bereit und biete Wasser anstelle von oder vor Fruchtsaft an.

Kleinkinder nehmen einen Teil ihrer täglichen Wassermenge in anderer Form zu sich. Ein Wassereis, Apfelmus oder eine Suppe mit niedrigem Salzgehalt können einen Teil, aber nicht die gesamte tägliche Wassermenge deines Kindes ersetzen.

Biete deinem Kleinkind im Laufe des Tages etwa stündlich Wasser an. Es muss nicht jedes Mal eine bestimmte Menge trinken, aber es wird von der Erinnerung an die Flüssigkeitszufuhr profitieren. Wenn du außerdem viel Wasser vor seinen Augen trinkst, wird es diese Gewohnheit eher übernehmen.

Was muss ich noch beachten?

Wenn du Brunnenwasser hast, solltest du das Wasser auf seinen Nitratgehalt untersuchen lassen. Beachte, dass Wasserfilter in der Regel große Partikel aus dem Wasser herausfiltern, nicht aber gelöste Mineralien oder Fluorid.

Bildquelle: https://www.pexels.com/photo/cute-toddler-child-drinking-water-on-sofa-in-house-5444927/

Write A Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung