Die Kinder sind nach den Ferien wieder in der Schule. Es ist Zeit für eine neue Routine. Die Versuchung ist groß, die Kinder zu drängen, ihre Hausaufgaben zu erledigen, sobald sie zur Tür reinkommen. Wir wissen jedoch, dass Kinder sich ein wenig entspannen müssen, bevor sie wieder anfangen Aufgaben zu erledigen. Sie können sich besser auf ihre Hausaufgaben konzentrieren, wenn sie etwas Zeit haben, um sich über ihren Tag zu unterhalten und sich zu entspannen. Das ist wie eine Kaffeepause für Kinder. In diesem Beitrag bekommst du einige Tipps, wie du die Hausaufgabenzeit besser und produktiver gestalten kannst.

  1. Entspanne dich und tanke auf. Nimm dir die Zeit, dich mit deinem Kind zusammenzusetzen, wenn du nach Hause kommst. Lass sie dir bei der Zubereitung des Abendessens helfen. Sprich über die Ereignisse des Tages in der Schule. Frag es nach seinen Freunden. Frag nach Geschichten, die die Lehrerin oder der Lehrer vielleicht erzählt hat. Verschaffe dir einen Überblick und sei unkritisch gegenüber dem, was du hörst. Erkenne an, dass dein Kind sich vielleicht ein wenig Luft machen muss, weil es etwas frustrierend erlebt hat. Nach einem entspannten Abendessen oder einem gesunden Snack ist dein Kind viel eher bereit, sich auf das Lernen zu konzentrieren.
  2. Richte im Haus einen Platz für die Hausaufgaben ein. Stelle einen Korb mit Materialien wie Bleistifte, Buntstifte, Scheren und Papier an diesen speziellen Hausaufgabenplatz. Sprich im Voraus mit deinen Kindern darüber und lasse deine Kinder idealerweise diesen Platz mitgestalten.
  3. Lass den Fernseher aus, auch für dich selbst. Viele Kinder hören gerne ihre Lieblingsmusik, während sie arbeiten, versuche allerdings, visuelle Ablenkungen auf ein Minimum zu beschränken.
  4. Hilf deinem Kind, die Hausaufgabenliste durchzugehen und die Aufgaben nach Prioritäten zu ordnen. Teile Strategien mit deinem Kind, wie es die einzelnen Aufgaben bewältigen kann. Oftmals ist es am schwierigsten, die Arbeit zu ordnen. Fängst du mit dem Einfachsten an, erledigst es schnell und gehst dann zu den zeitaufwändigeren Aufgaben über? Nimmst du die Aufgaben, die mehr Denkarbeit erfordern, zu einem Zeitpunkt in Angriff, an dem du am wenigsten müde bist? Die beste Hausaufgabenhilfe, die du deinem Kind geben kannst, ist die Vermittlung dieser Strategien auf der Grundlage dessen, was du über dein Kind weißt. Du bringst deinem Kind bei, ein unabhängiger Problemlöser zu sein, der die Aufgaben des Lebens schließlich allein und selbstbewusst bewältigen kann.
  5. Widerstehe vor allem der Versuchung, die Antworten zu geben. Wenn dein Kind nicht weiterkommt und nicht weiß, wie es eine Matheaufgabe lösen soll, hilf ihm dabei, aber übernehme nicht die Arbeit für es. Stelle Fragen. Was denkst du, was das bedeutet? Was hat die Lehrerin gemacht, als sie die Aufgabe an der Tafel heute gelöst hat? Welche Art von Zeichnung könntest du anfertigen, um dir das Problem zu veranschaulichen? Wie könntest du die Schritte in kleinere Teile zerlegen? Wo im Buch kannst du nachlesen, wie man es macht? Gib Hinweise, wenn nötig, aber verrate nicht die Antwort. Das ist so, als würdest du deinem Kind beibringen, sich selbst die Schuhe zu binden. Du hilfst nur ein bisschen, aber du lässt es selbst probieren, bis es es kann.

Wenn dein Kind es nicht gewohnt ist, Hausaufgaben ohne Hilfe zu machen, kann es anfangs etwas Zeit und Arbeit kosten, ihm die Strategien beizubringen, die es braucht, um selbstständig zu arbeiten, Probleme zu lösen und Lösungen zu finden. Auf lange Sicht wird sich die Arbeit aber lohnen. Dein Kind wird immer mehr Selbstvertrauen entwickeln und zufrieden sein, dass es diese Arbeit alleine bewältigen kann.

Und auch ganz wichtig, vergiss das Feiern nicht! Nachdem die Hausaufgaben erledigt sind, solltest du eine lustige Aktivität als Belohnung für eine gut gemachte Arbeit anbieten. Jetzt könnte es an der Zeit sein, den Fernseher einzuschalten. Oder ein Videospiel ist angesagt. Es ist wichtig, dass dein Kind weiß, dass es eine erfolgreiche Lebensstrategie ist, wenn wir das, was wir wirklich tun wollen, aufschieben, bis wir das erledigt haben, was wir tun müssen.

Bildquelle: https://www.pexels.com/photo/girl-drawing-on-brown-wooden-table-1001675/

Write A Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung