Deine Kinder brauchen deine Liebe, Zeit und ungeteilte Aufmerksamkeit. Als Elternteil bist du wahrscheinlich der wichtigste Einfluss in ihrem Leben – es liegt an dir, ihnen zu helfen, sich sicher zu fühlen und ihr Selbstvertrauen aufzubauen.

Gewohnheiten und Rituale, die zu einem festen Bestandteil eures Familienlebens werden, haben den größten Einfluss. Selbst an den hektischsten Tagen, kannst du deinem Kind zeigen, dass du dich um es kümmerst, wenn du ganz normale, alltägliche Dinge tust.

Alltägliche Praktiken

Überlege dir wie du folgenden Ideen in deinen Alltag integrieren kannst, damit sich dein Kind geliebt und geschätzt fühlt:

  1. Sei achtsam. Höre aktiv zu, wenn dein Kind mit dir reden will. Zeige, dass du zuhörst, indem du deine Arbeit unterbrichst und Augenkontakt hältst. Teile die Begeisterung deines Kindes für das, worüber es spricht. Auch wenn es um Insekten oder einen Film geht, den ihr beide schon hundertmal gesehen habt. Wenn du nicht in der Lage bist, deine Arbeit zu unterbrechen, lass es dein Kind wissen und sorge dafür, dass du das Gespräch später am Tag fortsetzt, wenn es deine ungeteilte Aufmerksamkeit hast.
  2. Zeige Zuneigung. Gib deinem Kind regelmäßig Umarmungen und Küsse auf die Wange. Körperlicher Kontakt hilft dir, eine Bindung zu deinen Kindern aufzubauen. Laut Child Trends, einer gemeinnützigen Forschungsorganisation, zeigen Studien, dass ein höheres Selbstwertgefühl, eine bessere Eltern-Kind-Kommunikation und weniger psychologische und Verhaltensprobleme mit der Wärme und Zuneigung zwischen Eltern und Kind zusammenhängen.
  3. Verteile echtes Lob. Wenn es darum geht, dein Kind zu loben, ist die Qualität wichtiger als die Quantität. Lass dein Kind wissen, dass du stolz auf es bist, weil es sich bemüht hat, egal wie das Ergebnis aussieht. Das Wichtigste ist, dein Kind nicht für alles zu loben, was es tut, sondern anzuerkennen, wenn es etwas Ungewöhnliches tut oder wenn es hart daran arbeitet, ein Ziel zu erreichen.
  4. Bitte um Hilfe. Bitte dein Kind um Hilfe bei der Hausarbeit und gib ihm die Chance, dir auch etwas beizubringen. Bitte es, den Tisch zu decken, den Müll rauszubringen oder den Hund auszuführen. Sag deinem Kind, dass du es zu schätzen weißt, dass es dazu beiträgt, dass in eurem Haus alles reibungslos läuft. Bedanke dich bei ihm oder ihr, wenn es dir ein neues Slangwort erklärt oder dir zeigt, wie man beliebte Apps wie Snapchat benutzt.
  5. Mach eine Spritztour. Mach deine Besorgungen sinnvoller, indem du dein Kind einlädst, dich zu begleiten. Auch wenn du vielleicht etwas länger brauchst, um deine Aufgabenliste abzuarbeiten, ist die Zeit, die du mit deinem Kind verbringen kannst, und die Gespräche auf dem Weg dorthin es wert.
  6. Schaffe Rituale für die Schlafenszeit. Die Zeit, in der ihr euch auf den Schlaf vorbereitet, ist eine ideale Gelegenheit, um zu entspannen und sich auszutauschen. Kuschelt euch zusammen und lest gemeinsam eure Lieblingsbücher. Denkt euch Geschichten aus, die auf euren Erlebnissen im Leben basieren. Erzählt euch abwechselnd etwas, das an diesem Tag passiert ist und für das ihr dankbar seid.
  7. Genieße gemeinsame Mahlzeiten. Untersuchungen zeigen, dass regelmäßige Familienmahlzeiten körperliche, geistige und emotionale Vorteile mit sich bringen. Das gemeinsame Abendessen ist eine weitere Gelegenheit, ungestörte, hochwertige Zeit als Familie zu verbringen. Mach es zur Regel, dass die Mahlzeiten medienfrei sind, damit es keine Ablenkungen gibt. Kinder fühlen sich wichtig und wertgeschätzt, wenn ihre Eltern aufrichtiges Interesse am Tag ihres Kindes zeigen, Fragen stellen und nach Bedarf von ihrem eigenen Tag erzählen.

Besondere Überraschungen:

Durchdachte Überraschungen und gelegentliche Leckereien tragen ebenfalls dazu bei, dass sich ein Kind wichtig fühlt. Es gibt viele Möglichkeiten, den Tag deines Kindes zu verschönern, ohne dass du viel Geld ausgeben musst.

Probiere diese Ideen aus:

  1. Verschicke „Schneckenpost“. Heutzutage ist es so selten, von jemandem Post zu bekommen, dass alles, was du schickst, sich besonders anfühlt. Schreibe einen Brief an dein Kind und schicke ihn zum Geburtstag oder schicke eine Karte, um zu zeigen, dass du dich um es kümmerst – das ist etwas, das es nie vergessen wird.
  2. Plane Ausflüge. Kurze Ausflüge können euch mehr Zeit als Familie bescheren und deinem Kind helfen, auch außerhalb des Klassenzimmers weiter zu lernen. Besucht ein Museum in eurer Nachbarschaft und besprecht, was ihr erlebt habt. Oder geht in die Bibliothek deiner Stadt. Ermutige dein Kind, sich ein paar Bücher auszusuchen, die ihr später am Abend gemeinsam lesen könnt.
  3. Feiere die Feiertage. Lege Familientraditionen für Weihnachten und alle anderen Feiertage fest, die euch wichtig sind. Selbst einfache Bräuche wie das gemeinsame Backen eines Lieblingsdesserts können bleibende Erinnerungen schaffen.

Wenn du deinen Kindern das Gefühl gibst, dass sie geliebt und wertgeschätzt werden, wird ihnen das helfen, zu glücklichen und verantwortungsbewussten Erwachsenen heranzuwachsen. Schätze die Zeit, die ihr zusammen verbringt, und schaffe Erinnerungen, an denen ihr euch noch Jahre später erfreuen werdet.

Bildquelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/schwarze-mutter-die-gluckliche-tochter-nahe-zaun-umarmt-5727792/

Write A Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung