Wie du Mädchen helfen kannst, ihre Konflikte besser zu lösen

by Lara
0 comment

Mädchen dabei zu helfen, Konflikte zu bewältigen, ist eine komplexe Aufgabe. Im Gegensatz zu Konflikten zwischen Jungen, die oft laut und tobend ausgetragen werden und so schnell wieder vorbei sind, wie sie angefangen haben, sind die meisten Konflikte zwischen Mädchen langwierig, beanspruchen viel Energie und beeinträchtigen die Gedanken der Mädchen. „Sie ist so gemein zu mir. Ich hasse sie“, ist die Aussage, die viele Eltern von ihren Töchtern hören.

Mädchen gehen mit Konflikten auf eine von drei Arten um: Wie ein Hai (aggressiv), wie eine Schildkröte (passiv) oder eine Eule (selbstbewusst). Schauen wir uns jeden Stil an:

Die drei Arten, wie Mädchen Konflikte lösen

Konflikte lösen wie ein Hai (aggressiv)

Ein Hai ist darauf bedacht, zu gewinnen und bei Konflikten als Sieger/in hervorzugehen. Zu den Verhaltensweisen eines Hais gehören eine erhobene Stimme, Schreien, Körperkontakt, Drohungen und Beschimpfungen. Haie sind sehr effektiv, wenn es darum geht, sich durchzusetzen, aber sie verletzen dabei auch andere.

Konflikte lösen wie eine Schildkröte (passiv)

Bei Konflikten zieht die Schildkröte den Kopf ein und versteckt sich in ihrem Panzer. Wenn Mädchen ungerecht behandelt werden, ziehen sie sich in sich selbst zurück und empfinden Frustration, Angst und sogar Traurigkeit. In Extremfällen werden sie zur Zielscheibe von weniger netten Mädchen, die wissen, dass sie sich nicht revanchieren werden.

Konflikte lösen wie eine Eule (selbstbewusst)

Die Eule löst Konflikte, ohne ihnen aus dem Weg zu gehen. Eulen bringen ihre Rechte und Bedürfnisse auf gute Art und Weise zum Ausdruck und tun ihr Möglichstes, um Probleme zu lösen, anstatt zu versuchen, einen persönlichen Sieg zu erringen. Sie verwenden durchsetzungsfähige Kommunikationsstrategien statt Aggressivität oder Hinnahme.

Wie können Eltern ihren Töchtern helfen, Konflikte besser zu lösen?

Eltern können ihren Töchtern helfen, die Fähigkeiten und Verhaltensweisen zu entwickeln, die sie brauchen, um Konflikte wirksam zu lösen und mit schwierigen Gefühlen umzugehen. Auseinandersetzungen unter Geschwistern und zwischen Eltern und Kindern sind ein fruchtbarer Boden für Mädchen, um den Umgang mit sich selbst und anderen während einer Auseinandersetzung zu lernen. Hier sind drei eulenartige Strategien zur Konfliktlösung, die Mädchen anwenden können:

Verwende Ich-Botschaften:

Wenn Mädchen lernen, diese Aussagen zu verwenden, können sie die Verantwortung dafür übernehmen, ihre Gefühle auszudrücken. Ich-Botschaften helfen deiner Tochter, ihre Gefühle angemessen auszudrücken, ohne aggressiv oder einschüchternd zu wirken.

Das Skript für Ich-Aussagen lautet:

Wenn du……………… fühle/fühlte ich………………weil……………… Ich möchte ………………
z.B. Als du mit ihr ins Kino gegangen bist, habe ich mich geärgert, weil ich aus der Gruppe ausgeschlossen wurde. Ich möchte, dass du mir das nächste Mal Bescheid sagst, anstatt es geheim zu halten und mir in den Rücken zu fallen.

Übt eine positive Körpersprache

Die non-verbalen Botschaften eines Mädchens wie der Tonfall, die Körperhaltung, der Augenkontakt und die Kopfhaltung beeinflussen, wie andere sie wahrnehmen. Ein deutliches „Das möchte ich“ mit einer weinerlichen, hohen Stimme oder mit gesenktem Kopf gemurmelt zeigt nicht, dass ein Mädchen ernst genommen werden möchte. Die selbe Aussage mit einer sicheren Körpersprache und einer festen Stimme hilft ihr, von anderen ernst genommen zu werden. Ihre Aussage ist nur so aussagekräftig wie ihre Körpersprache.

Mit Überzeugung sprechen

Mädchen aller Altersgruppen neigen dazu, auf folgende Art und Weise zu sprechen: „Ich glaube…“, „Das ist vielleicht nicht richtig, aber…“, „Das klingt vielleicht verrückt….“, „Ich weiß, dass ich nicht an der Reihe bin, aber ich habe gedacht, dass…“ und so weiter. Derartige Ausdrücke schwächen die Aussagekraft der Äußerungen eines Mädchens und zeigen Unsicherheit, mangelndes Selbstvertrauen und ein Bedürfnis nach Bestätigung, das die Autorität des Mädchens schwächt.

Wenn deine Tochter ständig so spricht, solltest du sie respektvoll auf diese Tendenz hinweisen. „Schatz, du klingst nicht sehr überzeugend. Was möchtest du denn genau?“

Viele von uns lösen Konflikte auf eine Art und Weise, die wir in unserer Familie gelernt haben. Hilf deiner Tochter, wirkungsvolle Methoden zu entwickeln, mit denen sie Auseinerandersetzungen freundschaftlich, respektvoll und effektiv lösen kann, damit sie sich in ihrer eigenen Haut wohlfühlt und selbstbewusst auftritt.

Bildquelle: https://unsplash.com/photos/00ByEXKcSkA

Related Posts

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung